Artikel verbreitet Verschwörungsmythen über angeblich entführte Kinder

01/02/2021, 11:54 AM (CET)

US-Präsident Donald Trump soll im Geheimen gegen Kindesmissbrauch durch seine politischen Gegner vorgegangen sein - solche Vorstellungen machen den Kern unter anderem der «QAnon»-Verschwörungstheorie aus. Deren Anhänger, die es auch in Deutschland gibt, glauben etwa an unterirdische Einrichtungen, in denen angeblich Kinder gefangen gehalten und gefoltert werden sollen. Aber: «Trump leitet die Rettung Tausender gefolterter Kinder aus unterirdischen Tunneln», heißt es in einem Artikel (hier archiviert).

BEWERTUNG: Die Angaben über geheime Tunnelsysteme und eine Befreiungsaktion unter der Führung von Donald Trump sind durch nichts belegt. Auf die Existenz einer «Pentagon Pedophile Task Force» deutet nichts hin. Die in dem Artikel gezeigten Bilder werden unter «QAnon»-Anhängern immer wieder im Zusammenhang mit ihren Theorien verbreitet, stellen jedoch ebenfalls keinen Beleg dar.

FAKTEN: Über die Existenz einer angeblichen «Pentagon Pedophile Task Force» (auf Deutsch etwa «Pentagon-Pädophilie-Task-Force») ist nichts bekannt. Anderslautende Behauptungen kursieren unter «QAnon»-Anhänger zwar seit Langem. Auf den offiziellen Seiten des Pentagons, also des US-Verteidigungsministeriums, finden sich allerdings keine Hinweise auf eine solche Task Force.

Für weitere Angaben im Artikel zum Beispiel über genaue Zahlen angeblich geretteter Kinder, Standorte angeblicher unterirdischer Einrichtungen oder Zitate angeblich beteiligter Retter fehlen Quellen. Ein Großteil der Links im Artikel führt lediglich zu weiteren, unbelegten Beiträgen auf derselben Webseite oder zu inzwischen gelöschten Youtube-Videos. Die Behauptung, im März 2020 sei gar der «Papst verhaftet» worden, ist schlicht falsch.

Bei einem Großteil der Angaben handelt es sich um Übersetzungen eines englischsprachigen Artikels auf der Seite «Before It's News», in dem ebenfalls keine überprüfbaren Quellen genannt werden. Die Seite mutet wie ein Nachrichtenmedium an, verbreitet laut eigenen Angaben aber lediglich Texte, die Nutzer dort nach einer einfachen Anmeldung selbst veröffentlichen können. Weitere Artikel, die mit dem Profil der Autorin verknüpft sind, enthalten falsche Angaben zum Beispiel über vermeintliche Verhaftungen von amerikanischen Politikern.

Der einzige funktionierende und seriöse Link im deutschsprachigen Artikel wiederum führt zu einem Bericht der britischen «Daily Mail» aus dem Jahr 2019, in dem es um ungenutzte Tunnel unter dem Hauptbahnhof der australischen Stadt Sydney geht. In dem Artikel werden Bahnangestellte zitiert, die in den Tunneln Kinderstimmen gehört haben wollen. Wohl als Schauergeschichte wird ein loser Zusammenhang mit einem ehemaligen Friedhof an dieser Stelle angedeutet. Diese Passage des «Daily Mail»-Artikels werden im deutschen Zitat jedoch ausgelassen. Belege für Kinder in den Tunneln oder gar eine Befreiungsaktion liefert auch die «Daily Mail» nicht.

Auch die im Artikel gezeigten Bilder belegen solche Vorgänge nicht. Es handelt sich um Ölgemälde und Ausschnitte aus Animationen einer serbischen Künstlerin aus den Jahren 2014 und 2015. Die Werke beschäftigen sich eigentlich mit Themen wie Arbeit und Ausbeutung, werden aber seit mehreren Jahren in falschem Kontext unter Verschwörungsgläubigen verbreitet.

So wird etwa der Umstand, dass der Bruder eines Politikers der US-Demokraten ein Bild der Künstlerin besitzt, als Zusammenhang gedeutet. Hintergrund ist die «Pizzagate»-Verschwörungstheorie, die in der «QAnon»-Bewegung aufgegangen ist und ebenfalls unbelegte Behauptungen über angeblich entführte und von Demokraten missbrauchte Kinder umfasst.

«QAnon»-Anhänger verbreiten nicht nur immer wieder unbelegte oder falsche Behauptungen über Kindesmissbrauch, sondern glauben auch die vom ehemaligen US-Präsidenten Donald Trump verbreiteten Falschbehauptungen über Betrug bei den Präsidentschaftswahlen im November 2020.

---

Links:

dpa-Faktencheck u.a. zu angeblicher Pentagon-Task-Force: https://www.presseportal.de/pm/133833/4413630

Suchergebnisse auf Seiten des Pentagons: http://dpaq.de/Z3C8k (archiviert: https://archive.vn/N6JpT)

Artikel auf «Before It's News»: https://beforeitsnews.com/politics/2020/08/trump-heads-rescue-of-thousands-of-tortured-children-from-underground-tunnels-3210569.html (archiviert: https://archive.vn/QVZnC)

Hintergrund zu «Before It's News»: https://beforeitsnews.com/v3/about/ (archiviert: https://archive.vn/Afpcw)

«Daily Mail» über Tunnel in Sydney: https://www.dailymail.co.uk/news/article-6794677/Former-train-worker-lifts-lid-dark-secrets-lurking-Sydneys-streets.html (archiviert: https://archive.vn/coFKc)

Seite der Künstlerin Biljana Djurdjevic: http://biljanadjurdjevic.com/2017/11/instrument-of-activity (archiviert: https://archive.vn/Tj2tm)

Weitere Bilder aus Djurdjevics Werk: https://wsimag.com/art/14649-biljana-djurdjevic-instrument-of-activity (archiviert: https://archive.vn/rBn2C)

Bericht über Kunstsammler: https://washingtonlife.com/2015/06/05/inside-homes-private-viewing/ (archiviert: https://archive.vn/8d1Hq)

Bayerischer Rundfunk über «Pizzagate»: https://www.br.de/radio/bayern2/sendungen/zuendfunk/pizzagate-bekommt-ein-comeback-justin-bieber-100.html (archiviert: https://archive.vn/NMeSr)

dpa-Faktencheck über angebliches Mel-Gibson-Zitat: https://dpa-factchecking.com/germany/200828-99-344387/

dpa-Faktencheck über «QAnon»-Anhänger beim Sturm auf das US-Kapitol: https://dpa-factchecking.com/germany/210107-99-933484/

Beitrag auf «Pravda TV»: https://www.pravda-tv.com/2020/09/trump-leitet-die-rettung-tausender-gefolterter-kinder-aus-unterirdischen-tunneln-videos/ (archiviert: https://archive.vn/76V5d)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com