Mel Gibson hat Hollywood nicht als «Pädophilen-Höhle» bezeichnet

28/08/2020, 01:21 PM (CEST)

US-Schauspieler Mel Gibson (64, «Braveheart») wird in sozialen Medien als eine Art Kronzeuge dafür zitiert, dass Hollywood ein «institutionalisierter Pädophilen-Ring» sei. Hollywood sei eine «Höhle von Parasiten, die sich am Blut von Kindern gütlich tun».

BEWERTUNG: Mel Gibson hat in seinem ereignisreichen Leben schon manche Äußerung bereuen müssen. Für die ihm zugeschriebenen Enthüllungen über das pädophile Hollywood gibt es jedoch keinen Anhaltspunkt.

FAKTEN: Auf Instagram werden Postings geteilt, in denen neben einem Foto Gibsons folgende angebliche Zitate von ihm verbreitet werden: «Hollywood ist ein institutionalisierter Pädophilen-Ring. Es ist eine Höhle von Parasiten, die sich am Blut von Kindern gütlich tun. Jedes Studio in Hollywood wird mit dem Blut unschuldiger Kinder gekauft und bezahlt.»

Die Gibson zugeschriebenen Zitate beruhen offensichtlich auf einem Artikel auf der Webseite YourNewsWire.com vom November 2017 und der Nachfolgeseite Newspunch.com vom März 2019. Darin heißt es, Gibson habe nach einem Auftritt in der Graham Norton Show der BBC vom 24. November 2017 «backstage» in einem sogenannten Green Room «schockierende Enthüllungen» gemacht. Unter anderem soll er gesagt haben, der Konsum von Baby-Blut sei «so populär in Hollywood, dass er wie eine eigene Währung funktioniert». Der Artikel wurde mittlerweile auf beiden Seiten gelöscht.

Mel Gibson hat mehrfach von seinem Sprecher Alan Nierob erklären lassen, dass er solche Äußerungen niemals getan hat. «Ich kann versichern, dass er niemals so etwas gesagt hat», sagte Nierob nach Angaben der Webseite leadstories.com. Er sei während des gesamten Gibson-Aufenthalts in London in der Nähe des Schauspielers gewesen «und er (Gibson) hat niemals so etwas oder etwas, was diesen Äußerungen auch nur ähnelt, gesagt».

Die einzige Quelle für die angeblichen Äußerungen Gibsons, ist die Webseite YourNewsWire.com. Obwohl die Äußerungen in größerer Runde gemacht worden sein sollen, gibt es keinen anderen Zeugen, der den Artikel dieser Webseite bestätigt hätte. Nach einem Bericht des auf Faktenchecks spezialisierten Poynter-Instituts in Florida vom Juli 2018 war YourNewsWire.com damals eine der populärsten Webseiten für absichtliche Falschinformationen und wurde innerhalb von 18 Monaten nicht weniger als 80 Mal bei der Verbreitung von Fake News ertappt.

Im November 2018 wurde die Webseite in NewsPunch umbenannt. Dort wurde der Bericht über die angeblichen Gibson-Äußerungen zunächst weiterverbreitet, dann aber aus dem Netz genommen.

Der Betreiber von YourNewsWire und NewsPunch, Sean Adl-Tabatabai, erklärte auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am 27. August 2020 per E-Mail, Stories wie diese «entsprachen (nach der Namensänderung der Seite) nicht mehr unseren neuen journalistischen Standards». Er fügte hinzu: «Insbesondere gab es keinen Beleg dafür, dass Mel Gibson irgendeine von den in dem Artikel wiedergegebenen Äußerungen tatsächlich getan hat.» Man habe daher die Gibson-Story von der Webseite genommen, «da die dort aufgestellten Behauptungen von uns nicht ausreichend nachgeprüft werden konnten».

Ungeachtet der Tatsache, dass die ursprüngliche Quelle die Behauptungen selbst zurückgezogen hat, werden diese aber weiterhin in sozialen Medien verbreitet - vor allem von Anhängern des Verschwörungskults «QAnon». Sie sind überzeugt, dass der geheime «Deep State» und die «herrschenden Eliten» dem Satanismus verfallen sind, Kinder ausbeuten und sexuell missbrauchen.

Gibson ist stand immer wieder im Mittelpunkt öffentlicher Kritik. Der Schauspieler, eigenem Bekunden zufolge ein gläubiger Christ, wurde unter anderem wegen homophober und antisemitischer Äußerungen kritisiert. Er hat sich dafür unter anderem mit Hinweis auf seine Alkoholsucht entschuldigt, die auch zu mehreren Strafen und Fahrverboten führte.

---

Links:

Instagram-Posting: https://www.instagram.com/p/CCoV8xEqCat/ (archiviert: https://archive.vn/DoaM2)

Artikel YourNewsWire: http://archive.is/SuTTt

Artikel Newspunch: http://archive.vn/FyeKl

Dementi Leadstories: https://leadstories.com/hoax-alert/2020/07/fact-check-mel-gibson-did-not-say-hollywood-is-controlled-by-parasites-who-are-involved-in-child-sacrifice-pedophilia.html

Poynter: https://www.poynter.org/fact-checking/2018/fact-checkers-have-debunked-this-fake-news-site-80-times-its-still-publishing-on-facebook/

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com