Angela Merkel ist nicht Hitlers Enkelin

18/09/2020, 05:34 PM (CEST)

Angela Merkel soll nicht nur die Enkeltochter von Adolf Hitler gewesen sein. Hitler sei außerdem in Wirklichkeit der Enkel des Juden Salomon von Rothschild. Das jedenfalls wird bei Facebook derzeit in Postings einer als Stammbaum Merkels präsentierten Grafik behauptet.

BEWERTUNG: Angela Merkel ist mit Hitler nicht verwandt. Und auch nicht mit der Familie Rothschild.

FAKTEN: Merkel wurde als Angela Dorothea Kasner am 17. Juli 1954 in Hamburg geboren. Einige Wochen später zog die Familie nach Quitzow in Brandenburg um, etwas später nach Templin. Ihre Mutter ist Herlind Kasner, Lehrerin für Latein und Englisch aus Hamburg. Ihr Vater ist der aus Berlin stammende Horst Kasner, evangelischer Pfarrer. An diesen Angaben zweifeln auch die Facebook-Postings nicht.

Allerdings behaupten sie, die im Juli 1928 in Danzig geborene Herlind Kasner - also Merkels Mutter - sei eine Tochter Hitlers gewesen. Der Stammbaumgrafik zufolge soll sie das Kind von Hitler und dessen Nichte Angela Maria Raubal sein. Diese Behauptung ist aus zwei Gründen erkennbar falsch. Erstens brachte «Geli» Raubal nie ein Kind zur Welt. Sie erschoss sich im Alter von 23 Jahren am 18. September 1931 in der gemeinsam mit Hitler bewohnten Wohnung in München. Da Raubal kein Kind hatte, konnte Hitler auch nicht dessen Vater sein. Und zweitens war Merkels Oma mütterlicherseits keineswegs Geli Raubal, sondern Gertrud Alma Jentzsch, geborene Drange, die aus dem niederschlesischen Rietschütz bei Glogau stammt. Merkels Großvater mütterlicherseits war der 1886 in Wolfen geborene Lehrer Willi Jentzsch.

Gerüchte, Geli Raubal sei von Hitler schwanger gewesen, als sie sich das Leben nahm, ließen sich nie erhärten. Sie war die Tochter einer Halbschwester Hitlers, Angela Hitler. Adolf Hitler hatte diese Halbschwester Mitte der 20er-Jahre gebeten, ihm den Haushalt zu führen. Er verliebte sich dann in deren damals 17 Jahre alte Tochter Geli, die er 1928 zu sich nach München holte. In der Öffentlichkeit stellte er sie als seine Nichte vor und wird als extrem eifersüchtig geschildert. Der Historiker Joachim Fest bezeichnet sie in seiner Hitler-Biographie als Hitlers «einzige große Liebe». Nach ihrem Selbstmord, der einem Streit mit Hitler folgte, soll Adolf Hitler psychisch sehr angeschlagen gewesen sein.

Wenn Merkels Mutter schon nicht Hitlers Tochter gewesen sein kann, bleibt noch die Frage, ob der «Führer» - der sich als Bewahrer einer reinen «arischen Rasse» verstand und für die millionenfache Judenvernichtung verantwortlich war - möglicherweise ein Abkömmling des jüdischen Bankiers Salomon Meyer Freiherr von Rothschild gewesen sein könnte. Adolf Hitler selbst hat nur wenig über seine Herkunft verraten - möglicherweise, weil die Familienbande im österreichischen Waldviertel ungewöhnlich eng und inzüchtig waren.

Adolf Hitler wurde 1889 als drittes von insgesamt sechs Kindern der Eheleute Alois Schicklgruber und Klara Pölzl geboren. (Die Zahlenangabe weicht aufgrund neuer Erkenntnisse seit 2016 vom bis dato vierten Platz Hitlers in der Geburtsfolge ab). Für Alois Schicklgruber war es die dritte Ehe. Klara Pölzl war die Tochter von Johanna Hüttler, die wiederum die Tochter von Johann Nepomuk Hüttler war.

Alois Schicklgruber wurde 1837 als uneheliches Kind von Anna Maria Schicklgruber geboren. 1842 heiratete sie den Müllerknecht Johann Georg Hiedler, während dessen Bruder Johann Nepomuk Hiedler als Ziehvater von Alois fungierte. Johann Nepomuk gilt ebenfalls als möglicher leiblicher Vater von Alois. Da jedoch Johann Georg unter unklaren Umständen sich zur Vaterschaft bekannte, wurde 1867 der Name in Alois Hitler geändert. Die Namensänderung war auch Voraussetzung dafür, dass Alois seinen Ziehvater Johann Nepomuk Hiedler beerben konnte.

Welcher der beiden Brüder Hiedler (auch Hüttler) der Vater von Alois Hitler auch gewesen sein mag: Alois Hitler blieb bei seiner dritten Ehe im engsten Familienkreis. Er heiratete Klara Pölzl, die Enkelin von Johann Nepomuk Hiedler/Hüttler. Klara Pölzl wurde die Mutter Adolf Hitlers. Wikipedia bietet eine vergleichsweise übersichtliche Ahnentafel der Familie Hitler. Eine 1967 vom «Spiegel» veröffentlichte Ahnentafel geht davon aus, dass Johann Nepomuk Hüttler/Hiedler der leibliche Vater Alois Hitlers gewesen sei. 

Die Frage, ob Adolf Hitler möglicherweise «jüdisches Blut» in sich haben könnte, ist wegen der Unklarheiten um seinen Großvater nicht neu. Solche Gerüchte beschäftigten Hitler schon 1931, also noch vor der Machtergreifung von 1933. Hitler beauftragte seinen Anwalt Hans Frank, später unter anderem «Generalgouverneur» von Polen, die Gerüchte zu widerlegen.

In seinen Memoiren «Im Angesicht des Galgens», die er während des Nürnberger Prozesses gegen die Hauptkriegsverbecher niederschrieb, behauptete Frank, Anna Maria Schicklgruber sei in Graz im Haushalt eines Juden namens Frankenberger angestellt gewesen. Allerdings gibt es nicht einmal für die Behauptung, Anna Maria Schicklgruber sei in Graz gewesen oder es habe dort auch nur einen Juden namens Frankenberger gegeben, einen Beleg. 

Der 1774 in Frankfurt am Main geborene Jude Salomon Meyer Freiherr von Rothschild gründete das Bankhaus Rothschild in Österreich. Er lebte vor allem in Wien, später auch in Frankreich. Es gibt keinerlei Hinweis darauf, dass Schicklgruber und Rothschild sich je begegnet sein könnten.

--- 

Links:

Posting Facebook (Luxemburg): https://www.facebook.com/emmi.maus.9828/posts/325063465609944 (archiviert: https://archive.vn/VLgkj)

Posting Facebook (Schweiz): https://www.facebook.com/markus.hoessl.1/posts/1464704320379326 (archiviert: https://archive.vn/XGk4Y)

Biografie Merkel: https://m.bundeskanzlerin.de/bkinm-de/angela-merkel/im-portraet (archiviert: http://dpaq.de/jmI8m)

Oberösterreichische Heimatblätter zu Geli Raubal: https://www.ooegeschichte.at/fileadmin/media/migrated/bibliografiedb/hbl1994_3_281-284.pdf (archiviert: http://dpaq.de/rx7br)

Joachim Fests Biografie «Hitler»: https://portal.dnb.de/opac.htm?method=showFullRecord&currentResultId=Hitler+and+Joachim+and+Fest+sortBy+jhr%2Fsort.ascending%26any&currentPosition=3

Knopp zur Familie Hitler mit offizieller Ahnentafel: https://bilder.buecher.de/zusatz/33/33866/33866157_lese_1.pdf

Wikipedia mit Ahnentafel Hitler: https://de.wikipedia.org/wiki/Hitler_(Familie)#Eltern

«Spiegel» 1967 mit Ahnentafel Hitlers: https://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/46251821

Merkels Großeltern: https://www.der-westpreusse.de/de/03-2017-1.html (archiviert: http://dpaq.de/U6HCn)

Merkels Oma Gertrud Drange: https://www.vongoetze.com/egf/abfrage.pl?aktion=stammbaum_tabelle&person_id=76825&anzahl_generationen=3&sprache=de (archiviert: http://dpaq.de/bSoNV)

Familie Adolf Hitler: https://www.nachrichten.at/nachrichten/thema/Der-Fehler-in-Adolf-Hitlers-Biografie;art180211,2246423 (archiviert: http://dpaq.de/1J4tJ)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: factcheck-schweiz@dpa.com