Kein Widerspruch: Drosten-Aussagen verkürzt und aus dem Kontext gerissen

07/01/2022, 02:58 PM (CET)

Immer wieder wird diskutiert, wie gut von Covid-19 Genesene gegen eine weitere Infektion geschützt sind - und ob sie so möglicherweise generell ihr Immunsystem stärken. Nun werden zwei vermeintliche Aussagen des Virologen Christian Drosten in einem Sharepic auf Facebook gegenübergestellt (archiviert). Erst soll Drosten gesagt haben: «Es gibt keinen besseren Schutz, als eine überstandene Infektion!» (Zeichensetzung wie im Original) Dann habe Drosten einige Monate später gesagt: «Infektionen stärken das Immunsystem nicht!» Sind diese offenbar widersprüchlichen Sätze echt?

Bewertung

Die Sätze gehen auf Aussagen von Drosten zurück, entsprechen aber nicht dem Wortlaut. Die erste Aussage ist deutlich verkürzt. Beiden fehlt wichtiger Kontext.

Fakten

Für das angebliche wörtliche Zitat von Drosten «Es gibt keinen besseren Schutz als eine überstandene Infektion» gibt es keinerlei Belege. Eine Suche zum Beispiel über Google liefert keine belastbaren Quellen.

Wahrscheinlicher ist, dass der Satz auf längere Aussagen Drostens zum Thema Corona-Impfungen, Infektionen und Immunität zurückgeht. Im Podcast «Coronavirus-Update» des NDR hatte sich der Virologe im September 2021 dazu geäußert. Bereits damals waren seine Aussagen aber sinnentstellend verbreitet worden.

Wörtlich sagte Drosten im Podcast: «Mein Ziel als Virologe Drosten, wie ich jetzt gerne immun werden will, ist: Ich will eine Impfimmunität haben und darauf aufsattelnd will ich dann aber durchaus irgendwann meine erste allgemeine Infektion und die zweite und die dritte haben. Damit habe ich mich schon lange abgefunden.»

Um einen Vergleich der Immunität durch Infektion und durch Impfung ging es also nicht, sondern um eine Immunität durch Impfung und darauf aufbauend durch Kontakt mit dem Virus. Die Verkürzung, Drosten habe gesagt, es gebe keinen besseren Schutz als eine überstandene Infektion, ist somit falsch.

Die zweite Aussage im Sharepic geht zurück auf einen Tweet des Virologen vom 29. Dezember 2021. Wörtlich schrieb er: «Ich kann eine Infektion überstehen, habe dadurch aber nicht "mein Immunsystem gestärkt".» Dabei ging es offenbar um die verbreitete Vermutung, man stärke das Immunsystem insgesamt, indem man sich mit einem Krankheitserreger infiziere. Dem widersprach der Virologe auch in einem ergänzenden Tweet ausdrücklich: «Eine Infektion macht Sie immun gegen diese eine Infektionskrankheit. Sie stärkt aber nicht allgemein ihr Immunsystem.»

Einen Widerspruch der beiden auf Facebook kursierenden Aussagen gibt es also nur scheinbar - selbst wenn sie tatsächlich in diesem Wortlaut von Drosten stammen würden. Der erste Satz bezieht sich auf eine einzelne Infektion und somit auf den Schutz vor einer einzelnen Infektionskrankheit - etwa Covid-19. Der zweite Satz hingegen zielt, auch durch den Plural «Infektionen», auf eine allgemeine Stärkung des Immunsystems ab. Exakt diesen Unterschied thematisierte Drosten in seinen Tweets Ende Dezember.

(Stand: 6.1.2022)

Links

Google-Suche nach Wortlaut des ersten Satzes (archiviert)

Transkript des «Coronavirus-Update» vom 6.9.2021 (archiviert)

dpa-Faktencheck zu missverstandener Drosten-Aussage (14.9.2021)

Drosten-Tweet vom 29.12.2021 (archiviert)

Drosten-Tweet vom 30.12.2021 (archiviert)

Beitrag auf Facebook (archiviert)

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com