Verstorbene ohne Covid-Infektion gehen nicht in die Statistik der Corona-Toten ein

01/03/2021, 04:05 PM (CET)

Die Zahl der Corona-Todesfälle ist immer wieder Gegenstand von Gerüchten oder Falschinformationen. So befasst sich ein in sozialen Medien kursierender Blogbeitrag mit Aussagen zweier Bestatter. Demnach würden Tote, die nicht mit Corona infiziert sein sollen, angeblich dennoch in der Statistik der Todesfälle gezählt (hier archiviert).

Ein Bestatter habe laut eigener Aussage von Mitarbeitern in Pflegeheimen erfahren, «dass auch Verstorbene, die nur in Kontakt mit positiv an Corona getesteten Menschen gestanden haben, selbst aber kein Corona hatten, dennoch in die Statistik der Corona-Toten einfließen». Ein anderer Bestatter zeige sich laut eigener Aussage «verwundert, mit welchen Mitteln man Ärzte dazu bringt, zu den "normalen" Todesursachen noch "Covid positiv" hinzuzufügen, obwohl dieser gar nichts mit dem Tod zu tun hat, aber dennoch in die Statistik einfließt.»

In dem Blogbeitrag werden anonymisierten Kopien von zwölf Totenscheinen gezeigt, die einer der Bestatter dem Autor zugeschickt haben soll.

BEWERTUNG: In die Statistik der Corona-Toten fließen keine Verstorbenen ein, deren Corona-Infektion nicht mit einem PCR-Test nachgewiesen wurde. Das hat das Robert Koch-Institut (RKI) so festgelegt. Die veröffentlichten Totenscheine belegen kein systematisches Hintergehen.

FAKTEN: Nur, wenn eine Corona-Infektion mit einem positiven PCR-Test nachgewiesen wurde, zählt ein Verstorbener in die offizielle Statistik. Das haben das RKI, das bayerische Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) sowie ein Krankenhaus in Rosenheim Faktencheckern des Bayerischen Rundfunks bestätigt. Außerdem ist dies in einem RKI-Dokument zur Covid-19-Falldefinition zu finden - unter dem Punkt «Über die zuständige Landesbehörde an das RKI zu übermittelnder Fall».

Auch die Fotos der zwölf anonymisierten Totenscheine, die in dem Blogbeitrag veröffentlicht werden, belegen nicht, dass diese Vorgabe systematisch unterwandert würde. Denn auf zehn der zwölf Totenscheine ist ein Hinweis auf einen positiven Corona-Test entweder schriftlich oder als sogenannter ICD-10-Code angegeben. Um zu beurteilen, ob die übrigen beiden Totenscheine nur falsch ausgefüllt wurden, aber womöglich ein Testergebnis vorliegt, oder ob hier tatsächlich eine falsche Todesursache gestellt wurde, fehlen weitere Angaben. Die genauen Hintergründe sind unklar, da es sich um anonyme Ausschnitte handelt.

Behauptungen über angeblich «falsche Corona-Tote» machen immer wieder die Runde. Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) hat bereits mehrere solcher Behauptungen widerlegt. Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat auf dpa-Anfrage mitgeteilt, dass ihr Strafanzeigen oder gar Verurteilungen wegen Urkundenfälschung bei Corona-Totenscheinen nicht bekannt seien. «Absurd und unbelegt» nennt die DKG die Behauptung, viele Ärzte würden Totenscheine absichtlich falsch ausstellen. Auch der Bundesärztekammer sind keine Fälle bekannt, in denen Totenscheine in Zusammenhang mit Corona falsch ausgestellt wurden.

---

Links:

Blogbeitrag bei «Reitschuster.de» mit Berichten der Bestatter (15. Februar 2021): https://reitschuster.de/post/nicht-ueberall-wo-auf-dem-totenschein-corona-drauf-steht-ist-auch-corona-drin/ (archiviert: https://archive.vn/AyWTb)

BR-Faktencheck (16. Februar 2021): https://www.br.de/nachrichten/bayern/faktenfuchs-corona-tote-ohne-positiven-test,SOnniFr (archiviert: https://archive.vn/H3l7i)

Falldefinition «Coronavirus-Krankheit-2019 (COVID-19) (SARS-CoV-2)» zur Zählung durch das Robert-Koch-Institut: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Falldefinition.pdf?__blob=publicationFile (archiviert: http://dpaq.de/Xwnts)

dpa-Faktencheck «Keine Belege für Behauptungen über vielfach gefälschte Totenscheine» (19. Februar 2021): https://dpa-factchecking.com/germany/210212-99-416883/

dpa-Faktencheck «Kein Beleg für vielfach «falsche Corona-Tote» oder Profit für Kliniken und Bestatter durch Todesfälle» (19. Februar 2021): https://dpa-factchecking.com/germany/210217-99-484048/

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com