Fotos zeigen Sonde am Südpol - kein Bezug zu Elon Musks Satellitenprogramm

24/02/2021, 02:16 PM (CET)

Ist Elon Musks Vorhaben vom Internet aus dem Weltall nur ein Fake? Seit zwei Jahren schickt sein Unternehmen «Starlink» Satelliten in die niedrige Erdumlaufbahn. In mehreren Jahren sollen etwa 12 000 Stück die Erde umkreisen und dabei eine Internetverbindung anbieten. Einem Facebookpost zufolge seien es aber gar keine Satelliten, die an den Himmel geschossen werden, sondern Luftballons.(hier archiviert) «Elon Musks angebliche Satelliten» würden nicht im Weltall fliegen, heißt es in dem Post, «es sind eigentlich Luftballons, die nur wenige Kilometer entfernt sind.» Auf Fotos im Post sind Ballons zu sehen, die in die Luft steigen.

BEWERTUNG: Die mehrfachbelichteten Fotos zeigen eine Messsonde beim Aufstieg über der Antarktis. Die Aufnahmen stehen in keinen Zusammenhang mit Musks Satellitenprogramm.

FAKTEN: Die Fotos zeigen eine Sonde, die im September 2019 in der Antarktis aufgestiegen ist, um Informationen über die Ozonschicht zu messen. Sie wurden vom Fotografen Robert Schwarz am 9. September 2019 an der Amundsen-Scott-Südpolstation aufgenommen.

Anders als bei «Starlink» ist es also kein Schwarm, sondern ein einziges Flugobjekt. Wegen der Mehrfachbelichtung kann jedoch der Eindruck entstehen, als seien es mehrere Ballons. Der Fotograf Schwarz hat das Foto und weitere Aufnahmen der Sonde auch auf seiner Facebookseite veröffentlicht.

«Starlink»-Satelliten hingegen werden mit Raketen in die Erdumlaufbahn befördert. Deren Starts dokumentierten unter anderem die Unternehmen von Elon Musk in Videos.

---

Links:

Post mit Sharepic: https://www.facebook.com/al.boxes/posts/2995773287320768 (archiviert: http://dpaq.de/BuZbS)

Bericht über das Satelliten-Projekt: https://www.tagesschau.de/wirtschaft/satelliten-starlink-101.html (archiviert: http://dpaq.de/hoQMF)

Bericht der NASA über die Sonden: https://www.nasa.gov/feature/goddard/2019/2019-ozone-hole-is-the-smallest-on-record-since-its-discovery (archiviert: http://dpaq.de/rBj2D)

Fotos der Sonde auf der Facebookseite des Fotografen:

https://www.facebook.com/southpoleskies/photos/1137376099786020/ (archiviert: https://archive.vn/uSOzB)

https://www.facebook.com/southpoleskies/photos/1136687773188186/ (archiviert: https://archive.vn/qgXEQ)

https://www.facebook.com/southpoleskies/photos/1136302623226701/ (archiviert: https://archive.vn/rr6ta)

https://www.facebook.com/southpoleskies/photos/?ref=page_internal (archiviert: https://archive.vn/Vf4Vi)

Twitter-Profil des Fotografen mit Links zu seinen weiteren Auftritten: https://twitter.com/iceman_90South/media

Bericht über Raketenstarts zur Beförderung der Satelliten: https://www.fr.de/wissen/spacex-starlink-satelliten-elon-musk-nachthimmel-frankfurt-beobachten-rakete-falcon9-unternehmen-grund-zr-13762007.html (archiviert: http://dpaq.de/PrtO3)

Youtube-Kanal von «SpaceX» mit Aufnahmen der Raketenstarts: https://www.youtube.com/c/SpaceX/videos (archiviert: http://dpaq.de/vqTI1)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com