Telegram wechselt nicht den Besitzer - Sharepic zeigt keine echte Nachrichtenseite

23/02/2021, 03:20 PM (CET)

Bill Gates wird oft zur Zielscheibe von Verschwörungen. Nun soll der Microsoft-Gründer angeblich den Messengerdienst Telegram gekauft haben - diese Behauptung wird zumindest über ein Bild in den sozialen Medien verbreitet (hier archiviert).

BEWERTUNG: Telegram ist nicht verkauft worden. Das Bild wurde mithilfe der frei zugänglichen Internetseite www.breakyourownnews.com generiert.

FAKTEN: Das Design des Beitrags ist deckungsgleich mit der Vorlage bei www.breakyourownnews.com (etwa: «Verkünde deine eigene Neuigkeit»). In der oberen rechten Ecke wird zudem auf die Quelle des Sharepics verwiesen.

Auf der Website können Nutzer ein Foto hochladen, sowie einen Titel und Untertitel direkt in die Vorlage einfügen. Oft wird die Seite zum Erstellen von Spaßfotos verwendet. Für die Gestaltung so eines Sharepics müssen Nutzer keine Quellen angeben.

Käufe von großen Plattformen wie Telegram werden für gewöhnlich von Berichterstattung in mehreren Ländern begleitet - von dieser «Neuigkeit» ist jedoch im Netz nichts zu finden. Auch der Geschäftsführer von Telegram, Pavel Durov, hat auf seinen verifizierten Kanälen nichts über den vermeintlichen Kauf Telegrams durch Bill Gates verlauten lassen. Es gibt keine Hinweise auf den Verkauf der bekannten Messenger-App.

---

Website zum Erstellen des Sharepics:  https://www.breakyourownnews.com/ (hier archiviert https://archive.vn/Qk9ok)

Facebook Post mit dem Bild: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=2876076866015332&set=a.1694467817509582&type=3 (hier archiviert https://archive.vn/2joUH)

Verifizierter Twitter Account von Telegram-Geschäftsführer Pavel Durov: https://twitter.com/durov (hier archiviert https://archive.vn/livbG)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com