Jede Menge falscher Behauptungen über das große Kapital und Pharma

14/01/2021, 02:49 PM (CET)

Irgendwie hängt in der Welt der Verschwörungsgläubigen immer alles mit allem zusammen. So kommen Postings auf Facebook zustande, in denen diverse Verbindungen zwischen dem großen Kapital und finsteren Mächten behauptet werden. Derartige Posts (hier archiviert) existieren in verschiedenen Versionen, in denen Reizwörter und Reiznamen der Verschwörungsszene munter gemischt werden. Ironisierend wird dann behauptet, natürlich seien diese Verbindungen «Zufälle».

BEWERTUNG: Eine ganze Reihe von Behauptungen über angebliche Verbindungen zwischen Pharmafirmen, Zentralbanken, Bill Gates, George Soros und der Weltgesundheitsorganisation ist falsch.

FAKTEN:
In dem Posting wird behauptet, das «chinesische Labor in Wuhan» - gemeint ist offenkundig der angebliche Ausgangsort der Covid-19-Pandemie - gehöre dem Pharmakonzern Glaxo. Dieser wiederum sei im Besitz des Pharmakonzerns Pfizer.

Der Pharmakonzern GlaxoSmithKline (GSK) ist eine Aktiengesellschaft, die sich laut Nasdaq zu knapp 12 Prozent im Besitz institutioneller Anleger befindet, also beispielsweise Banken und Fondsgesellschaften. Die große Mehrheit des Aktienbesitzes ist weit gestreut. Pfizer befindet sich nicht im Besitz von Glaxo, sondern gehört zu knapp 70 Prozent großen institutionellen Anlegern.

Doe Konkurrenten GSK und Pfizer hatten am 1. August 2019 die Gründung einer gemeinsamen Firma namens GSK Consumer Healthcare mitgeteilt. Daran ist GSK mit 68 und Pfizer mit 32 Prozent beteiligt. Innerhalb von fünf Jahren soll dieses Joint Venture zu einer eigenen Firma und an der Londoner Börse gehandelt werden. Der Bereich Consumer Healthcare hat nichts mit Impfstoffen und Medikamenten zu tun, sondern umfasst bekannte Alltagsprodukte wie Fenistil, Otriven oder Zovirax (GSK), aber auch Voltaren und Sensodyne.

Mit dem «chinesischen Labor» in Wuhan ist Wohl das Labor gemeint, aus dem angeblich das Covid-19-Virus stammen soll. Tatsächlich ist die Herkunft des Virus bisher nicht eindeutig geklärt. Unstrittig ist jedoch, dass das Wuhan Institute of Virology, das eine Verantwortung für das Entstehen und/oder die Freisetzung des Virus stets bestritten hat, der Chinesischen Akademie der Wissenschaften gehört.

Die US-Fondsgesellschaft BlackRock verwaltet, anders als in dem Posting behauptet, nicht die Finanzen von GSK. Sie gehört lediglich sowohl bei GSK als auch bei Pfizer zur Gruppe der institutionellen Anleger. Bei GSK hält BlackRock einen Anteil von 6,4 Prozent.

Eine «Finance Open Foundation Company», wie in dem Posting behauptet, gibt es nicht. Allerdings gibt es die Open Society Foundations des US-Milliardärs George Soros. Diese hat nach eigenen Angaben 15 Milliarden US-Dollar in Projekte zur Förderung der Demokratie investiert. Eine andere Soros-Firma, Soros Fund Management, ist Aktionär der AXA Equitable Holdings Inc., ebenso wie beispielsweise BlackRock oder Vanguard und viele andere Anleger.

Das Versicherungsunternehmen Winterthur ist kein deutsches Unternehmen, sondern – wie der Name vermuten lassen könnte - ein schweizerisches. Winterthur befindet sich auch nicht im Besitz von Soros, sondern gehört seit 2007 zum AXA-Konzern, weswegen es auch korrekt AXA Winterthur heißt. Das Versicherungsunternehmen Allianz hat mit AXA nichts zu tun. Winterthur hat kein Labor in Wuhan gebaut. Tatsächlich ist das Labor des Instituts für Virologie in Wuhan 2017 aus einer Zusammenarbeit zwischen der französischen und der chinesischen Regierung entstanden. Dabei lieferte Frankreich die Sicherheitstechnik.

BlackRock hat auch entgegen der Aussage des Postings nichts mit der Kontrolle der Zentralbanken der Welt zu tun. Diese befinden sich zumeist im staatlichen Besitz. Microsoft befindet sich nicht im Besitz von Bill Gates. Größter Aktionär ist die Investmentgesellschaft Vanguard, an zweiter Stelle rangiert BlackRock. Microsoft-Gründer Bill Gates ist nicht der größte Aktionär des Investmentunternehmens BlackRock - vielmehr ist BlackRock ein wichtiger Aktionär von Microsoft.

Bei dem Posting handelt es sich also um eine Sammlung falscher Behauptungen.

---

Links:

Facebook-Post: https://www.facebook.com/nick.tetzlaff.14/posts/10218217191972366, archiviert: https://archive.vn/O2Eme

Eigentümer GlaxoSmithKline: https://www.nasdaq.com/market-activity/stocks/gsk/institutional-holdings (archiviert: https://archive.vn/7iJH7)

BlackRock bei GSK: https://www.boerse.de/unternehmensprofil/GlaxoSmithKline-Aktie/GB0009252882 (archiviert: https://archive.vn/q4Q1w)

Open Society Foundation: https://www.opensocietyfoundations.org/who-we-are (archiviert: https://archive.vn/1niX6)

Eigentümer AXA Equitable Holding: https://fintel.io/so/us/eqh (archiviert: https://archive.vn/AtSu9)

Eigentümer Pfizer: https://www.nasdaq.com/market-activity/stocks/pfe/institutional-holdings (archiviert: https://archive.vn/IY1UI)

Pressemitteilung Pfizer zu Consumer Health Care: https://www.pfizer.com/news/press-release/press-release-detail/pfizer_announces_closing_of_joint_venture_with_glaxosmithkline_to_create_a_premier_global_consumer_healthcare_company (archiviert: https://archive.vn/nMore)

Wuhan Institute of Virology: http://english.whiov.cas.cn/ (archiviert: https://archive.vn/qNjIy)

Frankreich und das Institut: https://www.derstandard.de/story/2000117255496/frankreichs-frust-mit-dem-wuhan-labor (archiviert: https://archive.vn/5zH58)

Zentralbanken in Staatsbesitz: https://theconversation.com/why-central-banks-with-shareholders-might-not-be-such-a-bad-idea-after-all-43574 (archiviert: http://dpaq.de/Wqx3X)

Eigentümer Microsoft: https://www.nasdaq.com/market-activity/stocks/msft/institutional-holdings (archiviert: http://dpaq.de/IvvwN)

Eigentümer BlackRock: https://www.nasdaq.com/market-activity/stocks/blk/institutional-holdings (archiviert: https://archive.vn/wip/y76to)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com