Lauterbach: Lockdown-Ende an Neuinfektionen ausrichten, nicht an zeitlicher Frist

08/01/2021, 12:10 PM (CET)

Wegen seiner Forderungen nach strikteren Regeln im Kampf gegen die Pandemie gerät der SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach regelmäßig ins Visier von Gegnern der Corona-Maßnahmen. Nun wird dem Sozialdemokraten in sozialen Medien unterstellt (hier archiviert), er habe Anfang Januar 2021 einen «Lockdown für immer» gefordert.

BEWERTUNG: Falsch. Sein Zitat aus einem Interview ist verkürzt und sinnentstellend wiedergegeben. Anstatt einer zeitlichen Befristung plädiert Lauterbach für einen Wert von 25 Neuinfektionen pro 100 000 Einwohnern als Ziel der Lockdown-Maßnahmen.

FAKTEN: Am 4. Januar 2021 veröffentlichte die «Passauer Neuen Presse» ein Interview mit Lauterbach. Darin fordert der SPD-Politiker, die staatlichen Maßnahmen zur Einschränkung der Pandemie nicht auf einen zeitlichen Endpunkt hin auszurichten, sondern auf die tatsächlichen Infektionszahlen.

«Der Lockdown muss weitergehen und sollte nicht zeitlich befristet werden, sondern auf den Zielwert von 25 ausgerichtet werden», sagte Lauterbach in dem Interview. «Er muss so lange gehen, bis das Ziel bei den Neuinfektionen erreicht ist. Dann können die Gesundheitsämter auch wieder die Kontrolle über die Entwicklung gewinnen.»

Er fordert also keinen «Lockdown für immer», wie dem Politiker und Mediziner nun unterstellt wird. Schon am 3. Januar hatte der SPD-Mann getwittert: «Jetziger Lockdown sollte einfach weiter bestehen bis Zielwert erreicht wird».

Mit «Zielwert von 25» meint er die Rate der Neuinfektionen auf 100 000 Einwohner in sieben Tagen. Am 4. Januar lag sie nach Angaben des Robert Koch-Instituts in Deutschland bei 139.

Im Interview bezog sich Lauterbach auch auf die neu aufgetretene Mutation des Coronavirus. «Ein Inzidenzwert von 50 reicht nicht aus, weil wir es in Zukunft wahrscheinlich mit einer Virus-Variante zu tun haben werden, die wesentlich ansteckender ist als die bisher in Deutschland verbreitete.»

---

Links:

Auszüge des Lauterbach-Interviews in der «Passauer Neuen Presse» via «merkur.de» (4.1.2021): https://www.merkur.de/welt/coronavirus-deutschland-lockdown-karl-lauterbach-impfung-mutation-warnung-kritik-schule-90157838.html (archiviert: https://archive.vn/FhZ6g)

Lauterbach-Tweet vom 3.1.2021: https://twitter.com/Karl_Lauterbach/status/1345849298299322371 (archiviert: https://archive.vn/20fKX)

RKI-Bericht vom 4.1.2021: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Jan_2021/2021-01-04-de.pdf?__blob=publicationFile (archiviert: http://dpaq.de/YQcsF)

Facebook-Post mit Falschbehauptung über Lauterbach: https://www.facebook.com/markusgelau/posts/225651669114675 (archivier: https://archive.vn/D3FTB)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com