Virologe Drosten gab Fehleinschätzungen von Laien wieder - Video von Anfang September

28/12/2020, 02:27 PM (CET)

Eine Minderheit von Corona-Leugnern behauptet weiterhin fälschlicherweise, dass es das Virus Sars-CoV-2 nicht gebe. Nun verbreitet sich ein Video, in dem der Virologe Christian Drosten angeblich ebenfalls diesen Mythos geäußert haben soll. «Hört, hört «Die Krankheit existiert nicht»!», heißt es in einem Facebook-Beitrag, in dem ein Video-Podcast mit Drosten geteilt wird (hier archiviert, hier Video archiviert). «Warum die Lockdowns oder ist Drosten jetzt auch ein Verschwörungstheoretiker?», fragt der Facebook-Nutzer.

BEWERTUNG: Drostens Aussagen stammen aus einem Video-Podcast, der Anfang September 2020 entstand. Er bezog sich darauf, dass das Coronavirus damals in der Öffentlichkeit nicht so präsent war, da im Sommer in Deutschland kaum Menschen an Covid-19 starben. Das hat sich mittlerweile stark verändert. Es ist also irreführend, einen Bezug zum aktuellen Lockdown herzustellen, Drosten als Corona-Leugner darzustellen oder anzudeuten, er würde einen Betrug zugeben.

FAKTEN: Am 2. September 2020 trat Christian Drosten im englischsprachigen Video-Podcast «This Week in Virology» auf (auf Deutsch etwa: Diese Woche in der Virologie). Dort unterhielt er sich mit drei US-Virologinnen und -Virologen über neueste Entwicklungen zum Coronavirus. In dem auf Facebook kursierenden Videoausschnitt ist das Datum zu Beginn auch in den Untertiteln zu sehen. Im Facebook-Beitrag wird der zeitliche Kontext jedoch nicht erwähnt.

In dem Ausschnitt diskutieren die Virologen darüber, dass die Eindämmung des Coronavirus außer Kontrolle geraten kann, wenn viele Menschen das Ausmaß des Problems unterschätzen. Eine US-Virologin fragt Drosten schließlich, warum auch in Deutschland die Öffentlichkeit das Vertrauen verliere. Darauf antwortet der Virologe der Berliner Charité: «Weil die Krankheit nicht existiert, sie ist nicht da. Wir sehen zurzeit den typischen Befund: Obwohl die Inzidenz hoch geht, gehen die Todeszahlen nicht hoch. Es gibt keine Toten.»

Diese Aussagen beziehen sich also nicht auf die grundsätzliche Existenz des Coronavirus, sondern konkret auf die Corona-Lage in Deutschland Anfang September: Damals lag die Inzidenz - die Zahl der Neuinfektionen der vergangenen sieben Tage pro 100 000 Einwohner - bei 9,1. Am 2. September wurden dem Robert Koch-Institut 1 256 neue Corona-Fälle und 11 neue Todesfälle gemeldet.

Ende August waren die Fallzahlen angestiegen, vor allem durch Reiserückkehrer. Da eher jüngere Menschen betroffen waren, stiegen die Todeszahlen nicht nennenswert an - auch wenn Drostens Aussage «keine Toten» überspitzt formuliert war.

Im weiteren Verlauf der Diskussion im Video-Podcast äußert er die Befürchtung, dass Menschen, die diese Details der Ansteckungsdynamik und der Krankheitsverläufe hinter den einzelnen Zahlen nicht verstehen, die Gefährlichkeit oder Existenz des Coronavirus anzweifeln: «Wenn du diese Schlüsse nicht ziehst, dann verlierst du den Glauben», sagt Drosten.

Derzeit herrscht eine andere Situation. Es existierte also auch eine völlig andere Ansteckungsdynamik, die der Grund für Shutdown-Maßnahmen waren: Am 16. Dezember lag die Inzidenz in Deutschland bei 180 Fällen pro 100 000 Einwohner in den vergangenen 7 Tagen. Dem Robert-Koch-Institut wurden an diesem Tag 27 728 neue Corona-Fälle und 952 neue Todesfälle gemeldet.

Der 16. Dezember wurde hier zur besseren Vergleichbarkeit ausgewählt - er ist wie der 2. September ein Mittwoch und die Meldezahlen schwanken stark im Verlauf der Woche.

---

Links:

Video-Interview mit (18. Dezember 2020): https://www.facebook.com/bernado.davinci.3/videos/3100321836869027 (archiviert: https://archive.vn/jeafr und Video: http://dpaq.de/kzxH8)

Podcast-Folge von «This Week in Virology» mit Christian Drosten: https://www.microbe.tv/twiv/twiv-659/ (archiviert: https://archive.vn/9Cpcs)

Tagesbericht des Robert-Koch-Instituts mit den Fallzahlen vom 2. September 2020: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Sept_2020/2020-09-02-de.pdf?__blob=publicationFile (archiviert: http://dpaq.de/3okGe)

Tagesbericht des Robert-Koch-Instituts mit den Fallzahlen vom 16. Dezember 2020: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Situationsberichte/Dez_2020/2020-12-16-de.pdf?__blob=publicationFile (archiviert: http://dpaq.de/TBAbZ)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com