Apfelmus zerstört Corona-Test - kein gültiges positives Ergebnis

11/01/2021, 02:12 PM (CET)

Nachdem im Netz die Behauptung verbreitet wurde, dass Cola bei Antigentests ein positives Ergebnis erzeuge, heißt es nun vermehrt: «Apfelmus hat corona (sic!)». Ein Video soll angeblich beweisen, dass die Tests unzuverlässig sind und sogar bei absurden Proben zu positiven Ergebnissen führen (hier archiviert; archiviertes Video)

BEWERTUNG: Der Antigentest liefert bei Apfelmus kein technisch korrektes positives Ergebnis. Die Säure zerstört die Struktur der Proteine auf dem Teststreifen und macht so die Farbpartikel sichtbar.

FAKTEN: Am Ende des Videos ist nur der Kontrollstreifen neben dem «C» deutlich zu erkennen. Ist nur der Kontrollstreifen zu sehen und der Teststreifen nicht, bedeutet dies laut einer Gebrauchsanweisung eines Antigen-Tests von Siemens auf der Homepage der Ärztekammer Tirol ein negatives Ergebnis.

Aufgrund der schlechten Videoqualität ist allerdings nicht genau zu erkennen, ob der Teststreifen nicht doch ganz schwach eingefärbt ist. Da laut Packungsbeilage des «SARS-CoV-2 Rapid Antigen Test» von Hersteller Roche auch blasse oder nicht gleichmäßige Teststreifen als positiv zu werten sind, wird in diesem Faktencheck von zwei sichtbaren Streifen bei der Apfelmus-Probe ausgegangen.

Ein Antigentest funktioniert laut Packungsbeilage von Roche folgendermaßen: Auf der Oberfläche des Reagenzträgers befindet sich eine Nitrocellulose-Membran. Auf dieser wiederum sind zwei vorbeschichtete Linien vorhanden. Eine davon ist die Kontrolllinie «C», die andere die Testlinie «T». Beide sind vor der Auswertung der Probe nicht sichtbar.

Der Bereich rund um die Testlinie ist mit Antikörpern versehen, also mit Proteinen. Die Anti-Sars-CoV-2-Antikörper sind zusätzlich mit Farbpartikeln verbunden. Bei einer positiven menschlichen Probe mit enthaltenen Sars-CoV-2-Antigenen erscheint eine Testlinie. Ist die Probe ohne Antigene, verfärbt sich die Testlinie nicht.

Da allerdings die Struktur von Proteinen durch Säure zerstört werden kann, können auch Proben wie Apfelmus die Farbpartikel sichtbar machen. Laut einer Liste auf der Webseite der Clemson University in South Carolina hat Apfelmus einen pH-Wert von 3,1 bis 3,6 und ist damit sauer.

Gemäß Anwendungshinweisen zu einem Antigen-Test von Siemens ist zwischen dem Abstrich und dem Auftragen der Probe auf dem Reagenzträger das «Lösen der Probe in Extraktionspuffer» als Zwischenschritt vorzunehmen. «Tupfer mindestens 6 mal im Puffer drehen, 1 Minute stehen lassen, Tupfer am Rand andrücken und entnehmen, Tropfkappe aufsetzen», heißt es dort. Dieser sogenannte Puffer dient laut chemie.de dazu, starke Schwankungen des pH-Werts zu vermeiden.

---

Links:

Beitrag auf Facebook: https://www.facebook.com/diana.mehr/posts/10157770319067036 (archiviert: https://archive.vn/YcqT2; archiviertes Video: http://dpaq.de/caxoQ

Informationen zu Roche-Antigentest (archiviert): http://dpaq.de/kxFz9

Gebrauchsanweisung Antigentest Ärztekammer Tirol: https://www.aektirol.at/fileadmin/Data/Dokumente/Coronavirus/Informationen_fuer_Screening_MitarbeiterInnen/Kurzanleitung_SARS-CoV-2-Antigentest_Siemens__002_.pdf (archiviert: http://dpaq.de/QmSHY)

Liste Clemson University: https://www.clemson.edu/extension/food/food2market/documents/ph_of_common_foods.pdf (archiviert: http://dpaq.de/glZ4t)

Definition Denaturierung auf «chemie.de»: https://www.chemie.de/lexikon/Denaturierung_%28Biochemie%29.html (archiviert: https://archive.is/yIOxk)

Definition Puffer auf «chemie.de»: https://www.chemie.de/lexikon/Pufferl%C3%B6sung.html (archiviert: https://archive.is/7UGRv)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com