Ameisen laufen im Kreis - nicht aber wegen Handystrahlung

16/11/2020, 04:24 PM (CET)

Ist die von Mobiltelefonen ausgehende elektromagnetische Strahlung schädlich für Mensch und Umwelt? Auf Facebook kursiert dieser Tage erneut ein Video (hier archiviert) zu dieser strittigen Frage. Es zeigt Ameisen, die anfangs wild um ein Mobiltelefon wuseln. Als dieses klingelt, formieren sich die Insekten im Nu zum Kreis und umrunden mit etwas Abstand das Gerät «Dieses Video sagt mehr, als jede Studie!», heißt es im flankierenden Post. Die Strahlung beeinflusse auf gefährliche Weise alle Lebewesen. 

BEWERTUNG: Die von Mobiltelefonen ausgehende elektromagnetische Strahlung ist zu gering, um Ameisen derart zu beeinflussen. Das bei Facebook verbreitete Video scheint eine Animation zu sein.

FAKTEN: Weilt ein Mobiltelefon im Standby-Betrieb, sendet es keine Signale – also elektromagnetische Strahlen - zur nächsten Basisstation. «Es führt allenfalls im Abstand von etwa einer Stunde sogenannte Aufenthaltsaktualisierungen durch, während derer sich für wenige Sekunden eine Verbindung zu nächsten Station aufbaut», erläutert Nicole Meßmer, Sprecherin des Bundesamtes für Strahlenschutz (BfS), auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Werde ein Mobilgerät angerufen, finde ebenfalls ein Datenaustausch mit dieser Basisstation statt. Um das Telefon herum seien dann tatsächlich elektromagnetische Strahlen messbar. Ihre Stärke sei, so Meßmer, vom Mobilfunkstandart sowie der Empfangssituation abhängig.

Bislang gibt es keinerlei Beweise dafür, dass solche Strahlung gefährliche Auswirkungen auf Lebewesen wie Insekten hat. Belegt ist, wie einem BfS-Papier zu entnehmen, allenfalls ein Wärmeeffekt. Im Laborversuch zeigte sich: Bewegen sich Insekten zwölf Stunden unmittelbar um ein Gerät herum, so dass sie eine Leistung von – gemittelt – vier Watt pro Kilogramm Gewicht aufnehmen, sinkt ihre Überlebensfähigkeit. Solche Intensitäten sind allerdings unüblich; in der Umwelt treten sie allenfalls in nächster Nähe zu Basisstationen auf, nicht aber rund um Mobiltelefone.

Tatsächlich kann es passieren, dass Ameisen endlos im Kreis krabbeln. Denn: Die Insekten orientieren sich bei der Futtersuche an den Duftspuren ihrer Artgenossen; je intensiver diese, desto verheißungsvoller die Spur. Verlieren einige Krabbler den Anschluss, kommt es unter Umständen zum «Kreisschluss». Weil die Duftspur mit jeder Umdrehung stärker wird, trudeln Ameisen bisweilen bis in den Tod. Videos, die solche «Ameisenmühlen» (Download) dokumentieren, unterscheiden sich allerdings deutlich von dem aktuell bei Facebook verbreiteten.

Ohnehin fallen bei genauerer Analyse des Clips Unstimmigkeiten ins Auge. So sind die Ameisen – erstens – verglichen mit denen in anderen Videos extrem hektisch unterwegs und dazu konturlos: kaum mehr als schemenhafte Tropfen. Zweitens weichen die Ameisen einander nicht aus. Sie scheinen sich mühelos durch ihre Artgenossen hindurchbewegen zu können. Bei Sekunde 0:12 zeigt sich in der linken Bildhälfte, wie Tiere gar miteinander zu schwarzen Flecken verschmelzen. Vieles spricht darum dafür, dass das vermeintliche Beweisvideo am Computer produziert wurde.

Auch die Faktenchecker von «Snopes» prüften vor wenigen Jahren dieses Video – und kamen zu vergleichbaren Ergebnissen. Sie weisen zudem darauf hin, dass der Urheber des Clips, «ViralVideoLab», (hier archiviert) bereits mehrfach durch wissenschaftlich fragwürdige Clips aufgefallen sei.

---

Links:

Ameisen-Video auf Facebook: http://dpaq.de/ixR4E

Beitrag auf Facebook: https://www.facebook.com/419160801859243/videos/1075437286242223/ (archiviert: https://archive.vn/nBFTE)

Meta-Analyse zur Wirkung elektromagnetischer Strahlung: https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0048969719337805(archiviert: https://archive.vn/kS5aF

Stellungnahme des BfS zur Wirkung elektromagnetischer Felder auf die Umwelt: https://www.bfs.de/DE/bfs/wissenschaft-forschung/stellungnahmen/emf/emf-tiere-pflanzen/emf-tiere-und-pflanzen.html (archiviert: https://archive.vn/Aqh0x)

Video einer «Ameisenmühle»: https://www.youtube.com/watch?v=fTzwQKYWuJ8 (Download: https://perma.cc/N7KU-SK4Z)

Faktencheck «Snopes»: https://www.snopes.com/fact-check/ants-imarching/ (archiviert: https://archive.vn/DSp2d)

Youtube-Kanal «ViralVideoLab»: https://www.youtube.com/c/ViralVideoLab/videos (archiviert: https://archive.vn/G3gEB)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com