Zahl der Covid-19-Intensivpatienten steigt - wenn auch nicht überall gleich

12/11/2020, 03:06 PM (CET)

Alles nur Panikmache? In den sozialen Medien kursiert erneut die Behauptung, in Deutschland gebe es keine Corona-Pandemie. Als Grundlage dienen Daten der Helios-Kliniken, wonach hierzulande angeblich nur wenige Intensivbetten mit Covid-19-Patienten belegt seien. Spöttisch heißt es darum im Posting (hier archiviert): «Corona ist eine Plandemie.»

BEWERTUNG: Die Helios-Daten sind aus ihrem Kontext gerissen und spiegeln nicht die Gesamtsituation in Deutschland wider. Angesichts steigender Infektionszahlen geraten immer mehr Kliniken an ihre Belastungsgrenzen.

FAKTEN: Seit dem 30. Oktober 2020 veröffentlicht der Helios-Konzern, Europas größter privater Klinikbetreiber, auf seiner Website tagesaktuelle Daten dazu, wie viele seiner (Intensiv-)Betten mit Covid-19-Patienten belegt sind. Helios ermittelt für jede seiner 86 Kliniken, die quer über Deutschland verteilt sind, eigens aufgeschlüsselte Daten. Man wolle damit zu Transparenz und einer zahlengestützten Beurteilung der Corona-Lage beitragen, erklärt Geschäftsführer Andreas Meier-Hellmann auf der Konzern-Website. Denn: «Die Zahl der Neuinfektionen allein ist noch nicht aussagekräftig darüber, ob unser Gesundheitssystem mit der Pandemie umgehen kann. Entscheidend ist die Lage in den Kliniken.»

Hintergrund ist die angesichts steigender Infektionszahlen erneut aufflammende Diskussion darüber, ob Kliniken im «Normalbetrieb» weiterlaufen sollten. Oder ob sie – wie schon im Frühjahr – auf «Notfallbetrieb» umschalten, verschiebbare Operationen absagen und Intensivbetten für Covid-19-Patienten vorhalten sollten. Vielen Kliniken hat dies finanzielle Probleme eingebracht; sie fordern darum von der Politik Augenmaß bei der Entscheidungsfindung.

Die Helios-Daten belegen deutliche, regionale Unterschiede, was die Auslastung der Intensivstationen anbelangt. Während in der Klinik Berlin-Buch etwa die Zahl der Covid-19-Intensivpatienten seit Wochen kontinuierlich steigt, ist sie Kliniken ländlicher Regionen wie dem Sauerland bisweilen sogar rückläufig. 

Mancher Corona-Kritiker nutzt solche stimmigen, doch ihrem Kontext entrissenen Informationen als Beleg dafür, dass «keine Pandemie von nationaler Tragweite vorhanden» sei. Helios habe damit den «Corona-Betrug» aufgedeckt.

Der Klinikkonzern distanziert sich mittlerweile ausdrücklich von solchen corona-leugnenden Aussagen. «Unsere Zahlen sollen für Transparenz sorgen. Sie dienen ausdrücklich nicht der verantwortungslosen Verharmlosung der Pandemie», so Ines Balkow, Helios-Sprecherin, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Tatsächlich kann keine Rede davon sein, dass die Corona-Pandemie Deutschland nicht oder nicht mehr betreffe. So hat in den vergangenen Tagen die Zahl der auf Intensivstationen behandelten Covid-19-Patienten in Deutschland neue Höchststände erreicht. Nach Angaben der deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) sind mittlerweile mehr als 3 100 Betten durch Covid-19-Patienten belegt. Mehr als die Hälfte davon müsse künstlich beatmet werden. Vielerorts mangele es zwar noch nicht an freien Betten, wohl aber an intensivmedizinisch geschultem Personal. 

Immerhin: Über die vergangenen beiden Wochen füllten sich die Intensivstationen nicht so schnell wie befürchtet. Womöglich, weil die Patienten früher ins Krankenhaus kommen und dort mittlerweile effektiver versorgt werden können. Trotzdem sind Intensivmediziner besorgt. Denn anders als im Frühjahr ist ein Abflauen der Neuinfektionszahlen diesmal nicht in Sicht; zeitverzögert steigt damit auch die Zahl der schwer erkrankten Patienten. Zugleich wächst der Anteil älterer Erkrankter, die häufiger unter schweren Verläufen leiden, überproportional. Uwe Janssens, Präsident der DIVI, sagt darum: «Etliche Krankenhäuser sind schon jetzt an die Grenzen ihrer Belastung geraten.»

---

Links:

Beitrag auf Facebook: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1646378885539968&set=a.105895202921685&type=3 (archiviert: https://archive.vn/5CxtZ)

Statement des Helios-Geschäftsführers: https://www.helios-gesundheit.de/unternehmen/aktuelles/pressemitteilungen/detail/news/helios-veroeffentlicht-taeglich-aktuelle-zahlen-zur-intensiv-auslastung-seiner-kliniken/ (archiviert: http://dpaq.de/8aPwc)

Belegdaten für Klinik Berlin-Buch: https://www.helios-gesundheit.de/fileadmin/UWS_Zentraler_Bild-_und_Filmpool/Dateien/Covid-19_Auslastung_Kliniken/Covid-19_BLN_Helios_Klinikum_Berlin-Buch_0124_20201112.pdf (archiviert: http://dpaq.de/UIKku)

Belegdaten für Klinik Attendorn: https://www.helios-gesundheit.de/fileadmin/UWS_Zentraler_Bild-_und_Filmpool/Dateien/Covid-19_Auslastung_Kliniken/Covid-19_ATT_Helios_Klinik_Attendorn_1101_20201112.pdf (archiviert: http://dpaq.de/37CXJ)

Belegzahlen Covid-19-Patienten: https://www.sciencemediacen ter.de/fileadmin/user_upload/Aussendungen_PDF_Anhaenge/2020-11-10_wachstum_ICU.png(archiviert: https://archive.vn/vKDrl)

DIVI_Tagesreport vom 12.11.2020: https://www.divi.de/divi-intensivregister-tagesreport-archiv/divi-intensivregister-tagesreport-2020-11-12/viewdocument/5213 (archiviert: https://perma.cc/2N8B-GCEU)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com