JFK-Rede dreht sich um Kommunismus - nicht um geheime «Weltordnung»

13/11/2020, 12:24 PM (CET)

Eine Rede des damaligen US-Präsidenten John F. Kennedy habe ihn das Leben gekostet, wird als Behauptung über soziale Medien verbreitet (archivierter Post, archiviertes Video). Der im Jahr 1963 ermordete Politiker habe zu der Sorte Mensch gehört, die «tiefliegende Ungerechtigkeit erkennen» würden und auch den Mut hätten, dagegen vorzugehen. Eine Rede, die er am 12. September 1962 an der Rice University in Houston, Texas, gehalten haben soll, habe deshalb ein Jahr später zu seiner Ermordung geführt - denn er habe sich «mit den Mächtigsten angelegt».

BEWERTUNG: In der zitierten Rede spricht Kennedy über die Gefahren des Kommunismus, nicht von einer undefinierten Gruppe der «Mächtigsten». Außerdem wurde sie nicht, wie behauptet, im Jahr 1962 an der Rice University gehalten, sondern am 27. April 1961 in New York.

FAKTEN: Die im Video verbreiteten Ausschnitte stammen aus einer Rede des ehemaligen US-Präsidenten John F. Kennedy, doch hielt er diese nicht am 12. September 1962 an der Rice University in Houston. Dort sprach er zwar am erwähnten Datum, inhaltlich haben die beiden Reden jedoch nichts gemeinsam. Kennedy bedankte sich an der Universität, weil er hier zum Ehren-Gastprofessor ernannt wurde und sprach über die Notwendigkeit für die Vereinigten Staaten, eine Führungsrolle in der Weltraumforschung einzunehmen.

Die nun über soziale Medien verbreiteten Tonaufnahmen stammen zwar tatsächlich von Kennedy, sind aber lediglich kurze Auszüge einer Rede vom 27. April 1961 in New York vor der American Newspaper Publishers Association unter dem Titel «The President and the Press».

Der verbreitete Ausschnitt ist sorgfältig aus dem Original-Ton zusammengeschnitten und enthält in seiner Zusammenstellung zwar auffällig viele Schlagwörter wie Geheimgesellschaften («secret societies»), Verschwörung («conspiracy») oder Infiltration («infiltration»), die sich besonders leicht in einen Kontext mit Verschwörungserzählungen bringen lassen könnten. Kennedy spricht in seiner Rede jedoch über reale und zeitgenössische Ereignisse.

Zehn Tage bevor der Präsident vor den Zeitungsverlegern sprach, kam es zur Invasion in der Schweinebucht - eine vom US-amerikanischen Geheimdienst CIA geplante Aktion, um die Regierung Kubas unter der Führung von Fidel Castro zu stürzen.

Gleich zu Beginn seiner Rede spricht Kennedy die Ereignisse indirekt an: «Ich möchte über unsere gemeinsame Verantwortung im Angesicht einer gemeinsamen Gefahr sprechen. Die Ereignisse der letzten Wochen mögen dazu beigetragen haben, diese Herausforderung für einige zu erhellen; aber die Dimension ihrer Bedrohung hängt seit vielen Jahren am Horizont». («I want to talk about our common responsibilities in the face of a common danger. The events of recent weeks may have helped to illuminate that challenge for some; but the dimensions of its threat have loomed large on the horizon for many years.»)

Liest man die gesamte Rede, wird schnell klar, dass Kennedy über den «Kalten Krieg» («Cold War») und die vom Kommunismus ausgehenden Gefahren spricht - nicht über eine geheime «Weltordnung».

Kennedy richtete sich in New York aber nicht direkt an die Bevölkerung, sondern an Journalisten. Der Präsident versuchte, einen Teil der Schuld für das Fehlschlagen der Invasion bei der nationalen Presse zu verorten und rief sie dazu auf, sich in der aktuellen «Krisenzeit» «freiwillig selbst zu zensieren».

Laut Kennedys damaligem Pressesprecher Pierre Salinger sei der Präsident nach der Rede beschuldigt worden, die Presse für den Ausgang der Invasion in der Schweinebucht verantwortlich zu machen. Außerdem hätten sie in der Ansprache eine Vorwarnung auf staatliche Zensur oder zumindest eine Forderung zur Selbstzensur erkannt (S.157). Dieser Eindruck Sallingers wird auch in Zeitungsartikeln deutlich, die am Tag nach der Rede Kennedys veröffentlicht wurden: «The Norwalk Hour», «The Leader-Post», «Television Review».

Auch der einflussreiche Moderator Joe Rogan hat einzelne Teile der Rede schon in falsche Zusammenhänge gesetzt; während auch an anderer Stelle der Zusammenhang zwischen den Auszügen der Rede und ihrem wirklichen Kontext bereits erklärt wurde.

---

Links:

Insta-Post: https://www.instagram.com/tv/CGKcLCDKdNP/?utm_source=ig_embed (archiviert: https://archive.ph/o0qL5)

Insta-Post-Video archviert: http://dpaq.de/ErwtZ

Kennedy-Rede Transkription an Rice Uni 12.09.1962: https://er.jsc.nasa.gov/seh/ricetalk.htm (archiviert: https://archive.ph/Uu8m)

Video: https://www.jfklibrary.org/asset-viewer/archives/USG/USG-15-29-2/USG-15-29-2

Kennedy-Rede Address «The President and the Press» Before the American Newspaper Publishers Association, New York City, 27.04.1961: https://www.jfklibrary.org/archives/other-resources/john-f-kennedy-speeches/american-newspaper-publishers-association-19610427 (archiviert: https://archive.ph/h4aBe)

https://www.presidency.ucsb.edu/documents/address-the-president-and-the-press-before-the-american-newspaper-publishers-association (archiviert: https://archive.ph/zcFVt)

Invasion in der Schweinebucht: https://www.deutschlandfunk.de/die-gescheiterte-invasion.724.de.html?dram:article_id=100163

Invasion in der Schweinebucht: https://www.wasistwas.de/archiv-geschichte-details/die-invasion-in-der-schweinebucht.html

Über die Kennedy-Rede «The President and The Press»: https://voicesofdemocracy.umd.edu/wp-content/uploads/2015/11/JFK-Revision_Essay_Final-lph-edits.pdf (archiviert: http://dpaq.de/sqEOX)

Pierre Salinger über Verhältnis zur Presse, Pressefreiheit und die Rede: https://imgur.com/a/dlPxg (archiviert: http://dpaq.de/fKWsA)

Rede eingeordnet in Foren: https://www.metabunk.org/threads/explained-jfk-we-are-opposed-around-the-world-by-a-monolithic-and-ruthless-conspiracy.162/

https://sites.google.com/site/themattprather/miscellaneous/jfk-conspiracy-speech-context-and-analysis

Weitere Faktenchecks: https://medium.com/@jakob_68769/joe-rogan-was-wrong-about-jfk-and-secret-societies-af6b76762bee (archiviert: https://archive.ph/1ISMi)

https://underground.net/the-making-of-a-conspiracy-theory-jfk-exposes-secret-society-is-then-assassinated/ (archiviert: https://archive.vn/dV5Qg)

Zeitungen 1 Tag nach Rede «The President and the Press»:

«The Norwalk Hour»: https://news.google.com/newspapers?id=9-ogAAAAIBAJ&sjid=rW8FAAAAIBAJ&pg=5354,5867346 (archiviert: http://dpaq.de/jxp1g)

«The Leader-Post»: https://news.google.com/newspapers?id=RL1UAAAAIBAJ&sjid=8jsNAAAAIBAJ&pg=1540,5647113 (archiviert: http://dpaq.de/kCcdW)

«Television Review»: https://news.google.com/newspapers?id=RL1UAAAAIBAJ&sjid=8jsNAAAAIBAJ&pg=4646,5966494 (archiviert: http://dpaq.de/0KHjh)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com