Keine Zukunftsvision: Film entstand erst 2020

04/11/2020, 03:01 PM (CET)

Ein Kurzfilm aus den 1950er-Jahren soll die derzeitige Corona-Pandemie vorhergesehen haben. «Diese Aufnahme ist von 1956, hört Euch die letzten 40 Sekunden an....in the year 2020...», heißt es unter einem knapp zwei Minuten langen Video, das auf Facebook geteilt wird (hier archiviert, hier archiviertes Video). Dabei soll es sich um einen öffentlichen Werbespot über Chancen und Gefahren der Zukunft handeln. Gezeigt werden Schwarz-Weiß-Aufnahmen von fliegenden Autos und Haushaltsrobotern. Der Sprecher warnt aber auch vor einer tödlichen Krankheit: «Experten sagen voraus, dass um das Jahr 2020 ein neues Virus entstehen wird und sich von irgendwo aus Asien in die restliche Welt verbreiten wird.»

BEWERTUNG: Das Video erschien nicht bereits 1956. Ein Youtuber veröffentlichte es im Frühjahr dieses Jahres. Einige Szenen lassen sich Filmen und Werbespots zuordnen, die aus den Jahren 1940, 1954 und 1956 stammen.

FAKTEN: Ende Februar 2020 lud der Youtuber «RamsesThePigeon» eine rund vier Minuten lange Version der angeblichen Zukunftsvision auf seinem Kanal hoch. Nach eigenen Angaben hat er den Clip aus Archivaufnahmen und frei verfügbarem Material «zusammengeworfen», wie es in der Videobeschreibung heißt. Das Logo des Youtube-Kanals ist zudem ganz am Anfang des Videos im Hintergrund zu sehen - was dafür spricht, dass «RamsesThePigeon» es tatsächlich selbst erstellt hat. Eine ältere Fundstelle des Videos auf anderen Webseiten ist über Suchmaschinen nicht zu finden.

Auch in den USA, in Indien oder Frankreich kursierte das Video bereits. Faktenchecker haben dort widerlegt, dass es sich um eine echte Zukunftsvision aus dem Jahr 1956 handelt.

Vier Szenen des Videos lassen sich alten Filmen oder Werbespots zuordnen. Eine Szene, in der eine Frau Kaffee trinkt, stammt aus dem Behörden-Film «Tornado» aus dem Jahr 1956. Die Darstellung des Haushaltsroboters kommt aus dem Kurzfilm «Leave It To Roll-Oh» aus dem Jahr 1940. Eine Aufnahme einer niesenden Frau ist in Archivmaterial aus dem Jahr 1940 der Agentur «Getty Images» zu finden. Ein Teil, der nicht auf Facebook, sondern nur in der längeren Youtube-Version zu sehen ist, zeigt einen alten Original-Werbespot für Servietten von «Doeskin Napkins» aus dem Jahr 1954.

---

Links:

Facebook-Video mit dem falsch datierten Film: https://www.facebook.com/100010537201875/videos/1307248302969731/(archiviert: https://archive.vn/jMriT, Video: http://dpaq.de/FWeBK)

Laut eigenen Angaben das Youtube-Video des Urheber des Zukunftsfilms (Februar 2020): https://www.youtube.com/watch?v=tCZu8a5r5y4 (archiviert: https://archive.vn/j0RxD)

Faktencheck aus den USA zum Zukunftsvideo von «Snopes» (Oktober 2020): https://www.snopes.com/fact-check/avoiding-future-plague-psa/(archiviert: https://archive.vn/kHsiM)

Faktencheck aus Indien zum Zukunftsvideo von «Boomlive» (Oktober 2020): https://www.boomlive.in/fake-news/did-avoiding-the-future-plague-psa-predict-covid-19-pandemic-10237 (archiviert: https://archive.vn/4pCqR)

Faktencheck aus Frankreich zum Zukunftsvideo von «France 24» (Oktober 2020): https://observers.france24.com/en/20201021-debunked-viral-PSA-video-1956-coronavirus-fake-news (archiviert: https://archive.vn/TEl1w)

Aufnahme von u.a. Kaffee trinkender Frau Kaffee in Behörden-Film «Tornado»(1956): https://archive.org/details/0411_Tornado_06_00_36_00

Informationen zu Film «Tornado»: https://www.atomictheater.com/tornado.htm (archiviert: https://archive.vn/HP21G)

Aufnahme u.a. des Haushaltsroboters in «Leave It To Roll-Oh» (1940): https://archive.org/details/0236_Leave_It_to_Roll-Oh_M00861_07_52_06_00

Aufnahme niesender Frau bei "Getty Images (1940): https://www.gettyimages.fr/detail/vid%C3%A9o/girl-sitting-in-classroom-sneezing-in-handkerchief-educational-vid%C3%A9o/498-168 (archiviert: https://archive.vn/5HtzI)

Werbespot von «Dieskin Napkins» (1954): https://archive.org/details/DoeskinDinnerNapkins1954

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com