Foto vom Eiffelturm in Rot-Weiß-Rot ist nicht aktuell

04/11/2020, 04:27 PM (CET)

Nach dem Terroranschlag in Wien vom 2. November haben viele Länder ihre Anteilnahme bekundet. Am Tag nach dem Angriff kursierte im Internet auch ein Foto vom Eiffelturm, der in den Farben Rot-Weiß-Rot leuchtete. War das ein französisches Zeichen der Solidarität mit den Opfern in Österreich?

BEWERTUNG: Das Foto ist nicht aktuell. Es zeigt nicht den Eiffelturm nach dem Terrorangriff in Wien.

FAKTEN: Ein Sprecher von Österreichs Bundeskanzler Sebastian Kurz hat auf Twitter bestätigt, dass es sich bei dem Foto um einen Fake handelt. Die österreichische Journalistin Isabella Klausnitzer hatte es dort am 3. November gepostet.

Zuvor war es auf Instagram und Facebook von der Seite «Paris France Official» verbreitet worden. Dort war es als Zeichen der Solidarität mit den Opfern des Anschlags in Wien hochgeladen worden, wie es in den Postings heißt. Allerdings fehlte dabei ein Hinweis darauf, dass das Bild nicht aktuell ist.

Zu erkennen ist das unter anderem daran, dass zu dem besagten Zeitpunkt Teile des Eiffelturms im oberen Bereich verhüllt waren, wie Bilder einer Webcam belegen. Auf dem auf Facebook kursierenden Foto ist dies nicht zu sehen.

Die «Kleine Zeitung» hatte den Tweet mit dem Foto in einem Live-Blog aufgegriffen. Später fügte die Zeitung einen Korrekturhinweis hinzu. Demnach dürfte es sich um ein Bild aus dem Jahr 2016 während der Fußball-EM in Frankreich handeln.

Damals wurde der Eiffelturm in den Nationalfarben von je einem der teilnehmenden Teams angestrahlt. Die Fans konnten dabei via Twitter mitentscheiden. Unter anderem wurde der Eiffelturm dabei in den türkischen Farben erleuchtet, wie ein Bericht der Zeitung «Hürriyet Daily News» zeigt.

Bei dem islamistischen Anschlag in Wien am 2. November war ein 20 Jahre alter Mann mit einem Sturmgewehr, einer Pistole, einer Machete und einer Sprengstoffgürtel-Attrappe durch ein Ausgehviertel der Stadt gezogen. Laut Zeugen schoss er wahllos in die voll besetzten Lokale. Vier Menschen starben, mindestens 22 weitere wurden verletzt. Die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) hat den Anschlag für sich reklamiert.

---

Links:

Beitrag auf Facebook:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=10215128719451976&set=a.1590361539562&type=3&theater (archiviert: https://archive.vn/QrVqO)

Beitrag mit Screenshot vom Fake-Beitrag der «Kleinen Zeitung»:
https://www.facebook.com/photo.php?fbid=3566881810000556&set=a.104731699548935&type=3&theater (archiviert: https://archive.vn/Fhnnx)

Live-Blog der «Kleinen Zeitung» mit Korrekturhinweis:
https://www.kleinezeitung.at/oesterreich/5891559/Terror-im-Herzen-von-Wien_Islamist-kaufte-Munition-in-der-Slowakei (archiviert: https://archive.vn/LFPfk)

Tweet der Kolumnistin Isabella Klausnitzer:
https://twitter.com/isaklausnitzer/status/1323690859079094272 (archiviert: https://archive.vn/3v252)

Antwort des Sprechers von Bundeskanzler Sebastian Kurz auf Twitter:
https://twitter.com/ebphilipp/status/1323710958515195909 (archiviert: https://archive.vn/lWQSP)

Foto auf dem Instagram-Kanal von «Paris France Official»:
https://www.instagram.com/p/CHHux3DBI2N/ (archiviert: https://archive.vn/DQGTc)

Foto auf dem Facebook-Profil von «Paris France Official»:
https://www.facebook.com/101593154710869/photos/a.132390851631099/200182884851895/?type=3&theater (archiviert: https://archive.vn/DfeKu)

Artikel zur Beleuchtung des Eiffelturms während der Fußball-EM 2016:
https://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/oesterreich/nationalteam/5000845/Bei-der-EM_So-koennen-Fans-den-Eiffelturm-rotweissrot-faerben (archiviert: https://archive.vn/WRrFZ)

Artikel von 2016 zur Beleuchtung des Eiffelturms in den türkischen Farben:
https://www.hurriyetdailynews.com/eiffel-tower-lit-in-colors-of-turkish-flag--100411 (archiviert: https://archive.vn/9vRBW)

Webcam-Bilder vom Eiffelturm
https://www.webcamgalore.com/webcam/France/Paris/17086.html (archiviert: https://archive.vn/YuaDY)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com