Spanische Grippe wurde nicht durch Impfungen verursacht

07/10/2020, 02:30 PM (CEST)

In der Diskussion um das Coronavirus und Impfungen werden immer wieder falsche Behauptungen zu früheren Pandemien verbreitet. Eine davon lautet: Die «Spanische Grippe» vor rund 100 Jahren sei nicht ansteckend gewesen - Impfungen hätten damals hingegen zu Millionen Todesfällen geführt.

BEWERTUNG: Die Behauptungen sind falsch und widersprechen den wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Spanischen Grippe.

FAKTEN: Unter anderem auf Facebook verbreiten Impfgegner die Behauptung, nicht Viren, sondern Impfungen hätten zur Zeit der Spanischen Grippe ab dem Jahr 1918 zu Millionen Toten weltweit geführt (hier archiviert).

Als ein Indiz wird auf Facebook genannt, dass die Spanische Grippe sich nicht von einem Ort ausbreitete, sondern, so die Behauptung, «an vielen Orten und auf verschiedenen Kontinenten gleichzeitig» begann. Tatsächlich ist nicht bekannt, wo genau die Pandemie ihren Ursprung nahm. Der vielzitierte Ursprung des Begriffs geht, wie auch im Facebook-Beitrag beschrieben, lediglich auf den Umstand zurück, dass die Presse in Spanien im Gegensatz zu vielen anderen Ländern relativ frei über die Krankheit berichten konnte.

Ihre Ausbreitung fiel in die Zeit des Ersten Weltkriegs. Die US-Seuchenschutzbehörde CDC berichtet in einer Zeitleiste von Fällen unter amerikanischen Soldaten im März 1918 und weist darauf hin, dass Hunderttausende von ihnen nach Europa in den Krieg zogen - ein möglicher Ausbreitungsweg.

Dass die Krankheiten jedoch, wie auf Facebook und in Impfgegner-Publikationen behauptet, dezentral auftrat und möglicherweise durch gleichzeitige Impfungen an verschiedenen Orten auf der Welt ausgelöst wurde, ist durch nichts belegt.

Zum einen gibt es keine Belege für die Behauptung, dass eine Impfung selbst Millionen Todesfälle verursacht habe. Während der Pandemie kamen Vermutungen auf, dass die Erkrankungen durch Viren und nicht Bakterien verursacht wurden. Das Virus und Antikörper konnten erst mehr als zehn Jahre später isoliert werden. Über während der Pandemie eingesetzte Impfstoffe ist in der Rückschau nichts bekannt, wie das Paul-Ehrlich-Institut für Impfstoffe und biomedizinische Arzneimittel auf dpa-Anfrage mitteilte.

Zum anderen ist auch die Behauptung, Impfungen gegen «Pest, Typhus, Lungenentzündung, Pocken» seien Ursache für die Ausbreitung der Spanischen Grippe gewesen und «ausschließlich Geimpfte» seien an ihr erkrankt, durch nichts belegt. Immer wieder zitieren Impfgegner dazu Schilderungen von Zeitzeugen, deren Gehalt und Authentizität sich aber nicht überprüfen und die sich nicht verallgemeinern lassen.

Gleiches gilt für angebliche Ansteckungsexperimente als Beleg für die Behauptung, dass die Spanische Grippe «nicht ansteckend» gewesen sei. Wie das Robert Koch-Institut in einem Erklärtext schreibt, handelte es sich beim Erreger der Spanischen Grippe um ein Influenzavirus vom Typ A (Subtyp H1N1). Die Übertragungswege bei der Influenza ähneln denen in der derzeitigen Corona-Pandmie: Hauptsächlich stecken sich Menschen per Tröpfcheninfektion über die Atemwege an. Auch Aerosole, also virushaltige Schwebeteilchen, und Kontakt der Hände mit kontaminierten Oberflächen und anschließend Nase oder Mund übertragen die Erreger.

---

Links:

Beitrag auf Facebook: https://www.facebook.com/do.svli.9/posts/187162666305291 (archiviert: https://archive.vn/YvM8M)

Ursprung des Begriffs «Spanische Grippe»: http://dpaq.de/86Wgk (archiviert: https://archive.vn/kCpWH)

CDC-Zeitleiste: https://www.cdc.gov/flu/pandemic-resources/1918-commemoration/pandemic-timeline-1918.htm (archiviert: https://archive.vn/ya05I)

Aufsatz zur Isolation des Influenza-A-Virus: https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC5139605/ (archiviert: http://dpaq.de/pocTe)

«Frankfurter Allgemeine Zeitung» über Impfgegner: https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/gesundheit/kritik-an-impfungen-die-schweinegrippe-verschwoerung-1840356.html?printPagedArticle=true#pageIndex_3 (archiviert: https://archive.vn/pYcNN)

Robert Koch-Institut über Influenzapandemien: https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/I/Influenza/IPV/Bevoelkerungsschutz_03-2007.pdf?__blob=publicationFile (archiviert: http://dpaq.de/XxEH8)

dpa-Faktencheck zur Spanischen Grippe: https://dpa-factchecking.com/germany/200821-99-256990/

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com