Künstliche Körper sind Teil einer Werbeaktion für eine Netflix-Serie

01/10/2020, 12:20 PM (CEST)

Der Traum von der Verjüngung des eigenen Körpers beflügelt seit jeher die menschliche Fantasie. Auf Facebook verbreitet sich derzeit ein Video über eine Firma, die auf einem Messestand ein Produkt bewirbt: eine künstliche menschliche Körperhülle. «Hier seht ihr wie Klone angeboten werden. Wir sind keine 7,6 Milliarden Menschen», schreibt eine Nutzerin, die das Video teilt (Posting und Video archiviert). In dem Video ist ein menschlicher Körper in einer Plastikverpackung zu sehen. Ein Mitarbeiter am Messestand erklärt, wie mit diesen eigens produzierten menschlichen Hüllen Untersterblichkeit erreicht werden könne.

BEWERTUNG: Das Video zeigt ausgedachte Produkte einer ausgedachten Firma. Es ist Teil einer Werbekampagne von Netflix zum Start der Serie «Altered Carbon» Anfang 2018.

FAKTEN: Die Science-Fiction-Serie «Altered Carbon - das Unsterblichkeitsprogramm» dreht sich um eine Welt, in der sich Menschen neue Körper kaufen können. Der Streamingdienst Netflix veröffentlichte die Serie im Februar 2018.

Für diese Neuveröffentlichung machte Netflix mit einer umstrittenen Kampagne Werbung: Auf der Consumer Electronics Show (CES), einer großen Messe für Unterhaltungselektronik in Las Vegas, trat im Januar 2018 eine Firma namens «Psychasec» auf. Deren Mitarbeiter erklärten den Besuchern des Messestands, dass ihre Produkte es Menschen in naher Zukunft ermöglichen werden, ihr Bewusstsein in neue, künstlich hergestellte Körperhüllen zu laden und so ewig zu leben.

Videos davon verbreiteten sich auf YouTube. Darin sind derselbe Standmitarbeiter von «Psychasec» in weißer Kleidung und die lebensgroßen Modellen angeblich künstlicher Köperhüllen zu sehen, wie sie auch in dem aktuell kursierenden Video auf Facebook zu finden sind. Am Ende des Videos ist ein Netflix-Logo zu erkennen. Auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur bestätigte Netflix, dass die lebensgroßen Klon-Modelle Puppen waren, keine Schauspieler.

Mehrere Medien berichteten darüber, dass sich Messebesucher über die Produkte der angeblichen Klonfirma «Psychasec» empörten sowie über deren Verbindung zu Netflix, etwa das deutsche Nachrichtenportal «Merkur.de», die britische Zeitung «Express» oder die US-amerikanischen Unterhaltungs- und Technikportale «The Wrap» und «The Verge».

---

Links: Facebook-Video mit der Darstellung angeblicher Klone (11. September 2020): https://www.facebook.com/ethunig/videos/3335523886482877/(archiviert: https://archive.vn/TYuWl/image, Video: http://dpaq.de/mv1hU)

Informationen über die Serie «Altered Carbon»: https://www.netflix.com/de/title/80097140 (archiviert: https://archive.vn/No2Wl)

YouTube-Video über den Messestand von «Psychasec» auf der Consumer Electronic Show 2018: https://www.youtube.com/watch?v=LEGK2slavWE (archiviert: http://dpaq.de/ceayZ)

Artikel über Werbekampagne zu Serie «Altered Carbon» auf «Merkur.de» (12. Februar 2018): https://www.merkur.de/ueber-uns/merkurblog/aufregung-um-netflix-serie-wie-weit-darf-werbung-gehen-altered-carbon-9600672.html (archiviert: http://dpaq.de/Mg4ix)

Artikel über die Werbekampagne bei «TheWrap.com» (10. Januar 2018): https://www.thewrap.com/ces2018-netflix-really-wants-you-to-believe-psychasec-is-real/ (archiviert: http://dpaq.de/NQfVd)

Artikel über die Werbekampagne im britischen «Express» (10. Januar 2018): https://www.express.co.uk/news/science/903069/Psychasec-Altered-Carbon-when-out-release-date-Netflix-CES (archiviert: https://archive.vn/Wzk45)

Artikel über die Werbekampagne beim Technikportal «TheVerge.com» (10. Januar 2018): https://www.theverge.com/2018/1/10/16874692/netflix-altered-carbon-stunt-ces-2018 (archiviert: http://dpaq.de/tQjdZ)

Artikel über die Werbekampage auf dem Technikportal «Engadget.com» (10. Januar 2018): https://www.engadget.com/2018-01-10-netflix-fake-ces-2018-altered-carbon.html (archiviert: https://archive.vn/TfZ4O)

Artikel über die Werbekampage auf dem Technikportal «Techspot.com» (11. Januar 2018): https://www.techspot.com/news/72719-netflix-had-fake-biotech-booth-ces-way-over.html (archiviert: http://dpaq.de/xaWu3)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com