Fake-Gewinnspiel von Fake-Profil - Ruediger Dahlke verlost kein Geld

17/09/2020, 02:46 PM (CEST)

Auf Facebook kursiert ein angebliches Gewinnspiel (hier archiviert), bei dem der Arzt und Seminarleiter Ruediger Dahlke 30 Mal 1000 Euro verschenken soll. «Dies ist eine sehr schwierige Zeit für uns und inmitten dieser Pandemie möchte ich mein Glück nur mit meinen Facebook-Followern teilen», heißt es in dem Posting, das von einem Profil mit Dahlkes Namen abgesetzt wurde. Wer teilnehmen wolle, müsse der Seite folgen, den Beitrag teilen und sich auf einer Homepage registrieren.

BEWERTUNG: Das Gewinnspiel und das zugehörige Facebook-Profil sind gefälscht. Ruediger Dahlke selbst warnt vor dem Fake. Die Registrierung führt zu einer mutmaßlichen Phishing-Website.

FAKTEN: Auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur bestätigt Ruediger Dahlke am 17. September 2020, dass es sich bei dem Gewinnspiel um eine Fälschung handelt: «Es ist natürlich Fake und wir versuchen schon intensiv dagegen vorzugehen», schreibt er.

Auch auf seiner tatsächlichen Facebook-Seite und auf seinem Blog warnt Dahlke vor «Fake Accounts unter meinem Namen». «Diese versuchen dann meine treue Community auszunutzen, ihnen Geld abzunehmen und locken mit falschen Gewinnspielen, nur um an ihre Kontodaten zu kommen», heißt es dort. Unter den Beiträgen ist jeweils das Profil mit dem angeblichen Gewinnspiel verlinkt - verbunden mit der Bitte, es zu melden.

Für die Seriosität von Dahlkes Blog und Homepage sprechen ein identisches Impressum und eine ähnliche Domain (dahlke.at und blog.dahlke.at). Auch verweisen sie jeweils aufeinander. Die Homepage wird von unterschiedlichen Verlagen, mit denen Dahlke zusammengearbeitet hat, verlinkt - unter anderem von Random House und vom Scorpio Verlag. Dahlkes echtes Facebook-Profil wiederum ist auf seiner Homepage verlinkt. Es weist über 170 000 Follower auf und reicht mindestens bis ins Jahr 2010 zurück.

Im gefälschten Profil ist hingegen nur der Beitrag zum angeblichen Gewinnspiel öffentlich einsehbar. Er verweist auf eine Seite, die zwar Bilder von Dahlke zeigt, aber kein Impressum hat. Wer sich registrieren möchte, landet bei einer vermeintlichen Streaming-Plattform namens «Slashstar». Vor dem Anbieter wird unter anderem auf den Seiten Scamadviser.com und Scamner.com gewarnt.

---

Links:

Facebook-Beitrag: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=2403075306661501&id=100008771652537 (archiviert: https://archive.is/Rcdwd)

Warnung von Ruediger Dahlke auf Facebook: https://www.facebook.com/ruedigerdahlke/posts/3588742247836732 (archiviert: https://archive.vn/lYYuZ)

Warnung von Ruediger Dahlke auf seinem Blog: https://blog.dahlke.at/ (archiviert: https://archive.vn/M4pjV)

Impressum Homepage: https://dahlke.at/impressum.php (archiviert: https://archive.vn/udcH9)

Ruediger Dahlke bei Random House: https://www.randomhouse.de/Autor/Ruediger-Dahlke/p16.rhd (archiviert: https://archive.vn/pVQkQ)

Ruediger Dahlke beim Scorpio Verlag: https://www.scorpio-verlag.de/Autor/56/RuedigerDahlke.html (archiviert: https://archive.vn/D2mGn)

Dahlke-Post von 2010: https://www.facebook.com/ruedigerdahlke/photos/a.135341533176838/138933202817671 (archiviert: https://archive.vn/tSIaH)

Warnung auf Scamner.com: https://www.scamner.com/check/slashstar.net (archiviert: https://archive.vn/d3QDR)

Warnung auf Scamadviser.com: https://www.scamadviser.com/de/website-prufen/signup.slashstar.net (archiviert: https://archive.vn/YfGcJ)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com