US-Behörde warnt vor Ansteckungsgefahr von Viren

11/09/2020, 12:42 PM (CEST)

Im Internet kursiert die Behauptung, die Angst vor Viren sei unbegründet. Angeblich konnte bislang keine Ansteckung durch sie bewiesen werden. Als Beleg wird in dem Beitrag (hier archiviert) auf einen Bericht der US-Gesundheitsbehörde CDC verwiesen. Angeführt werden außerdem vermeintliche Thesen des Chemikers Louis Pasteur. Er habe im Laufe seiner Forschung «den Glauben an die Lehre der außerkörperlichen Krankheitserreger» aufgegeben.

BEWERTUNG: Die Ansteckungsgefahr durch Viren ist wissenschaftlich belegt. Die Bezüge zu Pasteur sind zudem irreführend und der von der CDC veröffentlichte Forschungsbericht falsch wiedergegeben.

FAKTEN: Die Centers for Disease Control and Prevention (CDC) haben keineswegs über mangelnde Beweise für eine Ansteckung durch Viren berichtet. Im Gegenteil: Die US-Behörde warnt vor der Ansteckungsgefahr von diversen Viren, aktuell etwa dem Coronavirus. Ein weiterer bekannter Virus auf der Liste der Behörde ist der Grippeerreger.

Darum geht es auch in der angegebenen Quelle. Es handelt es sich um einen Bericht über eine Studie zur Influenza, der in einem Magazin der CDC im Mai 2020 erschienen ist. Forscher aus Hong Kong beschäftigen sich darin mit der Frage, inwieweit Maßnahmen wie Händehygiene und Mundschutz gegen eine Verbreitung der Grippeviren helfen. Die Autoren kommen lediglich zu dem Ergebnis, dass es keinen Beleg für einen größeren Effekt gibt, um die Übertragung zu vermeiden. Außerdem wird etwa bemängelt, dass oft eine Niesetikette zur Vorbeugung empfohlen wird, für deren Wirksamkeit aber wissenschaftliche Beweise fehlen.

Um einen ansteckenden Virus handelt es sich auch bei dem Tollwuterreger. Dem französischen Chemiker Louis Pasteur (1822-1895) gelang es, den Erreger wissenschaftlich nachzuweisen und den ersten Impfstoff dagegen zu entwickeln. Bekannt ist ebenfalls sein Verfahren zum Abtöten von Bakterien durch Erhitzen, das Pasteurisieren.

Grundlage seiner Forschung war seine Keimtheorie, erklärt Stephan Ludwig vom Institut für Molekulare Virologie der Universität Münster. Pasteur hatte ebenso wie sein deutscher Fachkollege Robert Koch erkannt, dass Erreger Krankheiten verursachen.

Richtig ist, dass es einige Kontroversen gab zwischen ihm und anderen Forschern wie Claude Bernard und Antoine Béchamp. Beiden erschienen weniger äußere Einflüsse durch Keime als vielmehr das innere Milieu des Körpers entscheidend dafür, ob jemand erkrankt oder nicht. Diese Ansicht ist bis heute in der Alternativmedizin verbreitet. Häufig zitiert wird dabei der Satz «Der Keim ist nichts, der Nährboden ist alles».

Dieser Meinung schloss sich schließlich auch Pasteur an, erläutert Virologe Ludwig. Daraus lasse sich aber keinesfalls der Schluss ziehen, dass es Pasteur zufolge keine Ansteckungsgefahr durch Viren gebe. Schließlich sei es kein Widerspruch, dass Viren Krankheiten auslösen, dafür aber den passenden Nährboden benötigen. Krank machten sie erst, wenn das Immunsystem des Körpers sie nicht erfolgreich bekämpfen kann. Insofern sei die Ansteckungsgefahr größer, wenn der Körper geschwächt ist und sein Immunsystem aus der Balance gerät.

In dem Facebook-Beitrag wird zudem angeführt, dass Viren «nicht lebend» seien. In der Tat gelten sie nicht als Lebewesen, da sie unter anderem keinen eigenen Stoffwechsel haben und sich nicht selbstständig vermehren können. Sie dringen stattdessen in menschliche Zellen ein und nutzen diese als Wirtszellen.

---

Links:

Facebook-Beitrag: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=3363812047013835&set=a.476547432406992&type=3&theater (archiviert: https://archive.vn/KkVUJ)

Forschungsbericht im CDC-Magazin: http://wwwnc.cdc.gov/eid/article/26/5/19-0994_article (archiviert: https://archive.vn/y22jF)

CDC-Angaben zur Ansteckungsgefahr durch das Coronavirus: https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/prevent-getting-sick/how-covid-spreads.html (archiviert: https://archive.vn/NbKMW)

CDC zur Ansteckungsgefahr durch das Grippevirus: https://www.cdc.gov/flu/about/keyfacts.htm (archiviert: https://archive.vn/krTcX)

Bericht im AMA Journal of Ethics mit Zitat von Bernard: https://journalofethics.ama-assn.org/article/development-biopsychosocial-model-medicine/2013-04 (archiviert: https://archive.vn/PZgJg)

Bericht zur Forschungsgeschichte der Virologie: https://jvi.asm.org/content/83/11/5296 (archiviert: https://archive.vn/8ATfd)

Bericht über Pasteur in der Pharmazeutischen Zeitung: https://www.pharmazeutische-zeitung.de/ausgabe-142006/fortschritt-jagt-fortschritt/ (archiviert: https://archive.vn/S5uif)

Bericht über Pasteur im Ärzteblatt: https://www.aerzteblatt.de/archiv/77449/Geschichte-der-Medizin-Louis-Pasteur-Joseph-Meister-und-die-Tollwutimpfung (archiviert: https://archive.vn/Lt5Je)

Informationen zu Viren von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung: https://www.infektionsschutz.de/infektionskrankheiten/erregerarten/viren.html (archiviert: https://archive.vn/Rb1oj)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com