Video von Festnahme in Hannover in falschem Kontext verbreitet

02/09/2020, 01:12 PM (CEST)

«Berlin. Polizeigewalt gegen circa 10 jährigen Jungen»: So wird in einem Facebook-Post ein rund eineinhalb Minuten langes Video kommentiert. Im Video ist zu sehen, wie mehrere Polizisten - einige davon beritten - einen Fahrradfahrer in einem Park bedrängen. Sie bringen ihn zu Boden und nehmen ihn fest. Ein Mann, der sich der Gruppe nähert, wird ebenfalls von der Polizei zu Boden gebracht.

BEWERTUNG: Die Videoaufnahme entstand im Mai 2019 in Hannover. Der Fahrradfahrer war zum Zeitpunkt des Vorfalls 17 Jahre alt.

FAKTEN: Der Vorfall hat sich am 30. Mai 2019 in Hannover ereignet - und nicht in Berlin. Der Radfahrer soll vor dem Geschehen, das in dem Video zu sehen ist, die Polizisten auf den Pferden bespuckt haben. Zudem soll der damals 17-Jährige alkoholisiert gewesen sein.

Ort des Geschehens war das Maschsee-Nordufer in Hannover. Zu Beginn des Videos ist im Hintergrund das dort befindliche Hotel zu sehen.

Durch die Verbreitung des Videos kam es zu einer Debatte über die Verhältnismäßigkeit der Kontrolle. Die Polizei Hannover veröffentlichte daraufhin eine Stellungnahme mit dem Hinweis, der Polizei sei es per Gesetz erlaubt, körperliche Gewalt als Form des «unmittelbaren Zwangs» anzuwenden.

---

Links:

Post bei Facebook mit Video: https://www.facebook.com/max.lmw/videos/2767328173382376 (archiviert: https://archive.vn/uuCkY) (Video archiviert: http://dpaq.de/g372F)

Berichte über den Vorfall: https://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Polizeigewalt-am-Vatertag-Facebook-Video-sorgt-fuer-heftige-Diskussionen (archiviert: http://dpaq.de/frZqi)

https://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Diskussion-um-Polizei-Video-Zeuge-will-Anzeige-gegen-Beamten-erstatten (archiviert: http://dpaq.de/iuZiy)

Nordufer des Maschsee bei Google Maps: https://www.google.com/maps/@52.3528536,9.744769,3a,75y,208.02h,91.38t/data=!3m8!1e1!3m6!1sAF1QipPrhOdVclZ7idZwi3QqYWKGt0mgL4AEkmdrSfw!2e10!3e11!6shttps:%2F%2Flh5.googleusercontent.com%2Fp%2FAF1QipPrhOdVclZ7idZwi3QqYWKGt0mgL4AEkmdrSfw%3Dw203-h100-k-no-pi0-ya136.06494-ro0-fo100!7i7680!8i3840 (archiviert: https://archive.vn/AQBDX)

Stellungnahme der Polizei: https://twitter.com/Polizei_H/status/1135867384860938240/photo/1 (archiviert: http://dpaq.de/tnHMu)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com