Demonstrationen gegen Corona-Politik gibt es nicht nur in Deutschland

01/09/2020, 09:52 PM (CEST)

Die Demonstrationen in Berlin im August gegen die Corona-Politik der Bundesregierung haben für viele Diskussionen gesorgt. Im Internet kursiert nun die Behauptung, solche Proteste gebe es nur in Deutschland. «In keinem Land der Welt demonstriert man gegen Corona-Maßnahmen, sondern eher gegen zu laschen Umgang der Regierungen mit der Gefahr, die von dem Virus ausgeht», heißt es in einem Facebook-Posting. Das Ausland lache über Deutschland.

BEWERTUNG: Die Behauptung ist falsch. Auch in anderen Ländern hat es Demonstrationen gegen Vorschriften zur Eindämmung der Corona-Pandemie gegeben.

FAKTEN: In Berlin fanden Anfang und Ende August Demonstrationen statt, die sich gegen Auflagen zur Eindämmung der Corona-Pandemie richteten. Solche Protestaktionen gibt es aber nicht nur in Deutschland. Zeitgleich zu den jüngsten Demonstrationen in Berlin am 29. August gingen auch in London, Paris und Wien Menschen auf die Straße, um gegen die Corona-Politik in ihrem Land zu protestieren. Dort waren es allerdings deutlich weniger.

In London hatte Piers Corbyn, Bruder des britischen Ex-Labourchefs Jeremy Corbyn, eine Demonstration organisiert und auf Twitter von 35 000 Teilnehmern geschrieben. Britische Medien gingen von deutlich weniger aus - der «Guardian» etwa schrieb von einigen Tausend. In Paris demonstrierten einige Hundert Menschen gegen die dortige Maskenpflicht, in Wien versammelten sich laut Veranstaltern rund 3000 Teilnehmer.

Zuvor hatte es auch in anderen europäischen Ländern Demonstrationen gegen Corona-Maßnahmen gegeben, teilweise mit gewaltsamen Ausschreitungen. In den Niederlanden etwa gab es im Juni Unruhen in Den Haag, bei denen die Polizei nach eigenen Angaben etwa 400 Personen festnahm. In Serbien gipfelten die Auseinandersetzungen in Krawallen, bei denen Demonstranten im Juli gewaltsam in das Parlament eindrangen. In Spanien kamen Ende Mai Tausende zu Kundgebungen gegen die Corona-Politik des Landes zusammen, allein in der Hauptstadt Madrid nach Schätzung der Behörden circa 15 000.

Auch mit Blick auf Länder außerhalb von Europa lässt sich die Aufzählung fortsetzen. In Südamerika gab es in Chile im Juli Ausschreitungen bei Protesten in der Hauptstadt Santiago gegen eine verhängte Quarantäne für die Region. Und in Brasilien gingen in den vergangenen Monaten regelmäßig Anhänger des rechten Präsidenten Jair Bolsonaro auf die Straße, um sich gegen Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu wehren.

In den USA waren die Corona-Auflagen ebenfalls Anlass für Demonstrationen, an denen sich extremistische Gruppen und Anhänger von Verschwörungserzählungen beteiligten. Für Aufsehen gesorgt haben etwa Proteste im Bundesstaat Michigan, wo Anfang Mai bewaffnete Teilnehmer in das Parlament eindrangen und die Beendigung der Ausgangsbeschränkungen forderten. Zuvor hatte es auch in anderen Städten in den USA Protestaktionen gegeben, die Rückendeckung von US-Präsident Donald Trump erhielten. Er hatte etwa den Demonstranten in Michigan damals seine Unterstützung ausgesprochen und sie auf Twitter «sehr gute Leute» genannt.

---

Links:

Post auf Facebook: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=3304381816308014&set=a.545893582156865&type=3&theater (archiviert: https://archive.vn/8sNHn)

Mitteilung der Polizei zur Demonstration am 29. August in Berlin: https://www.berlin.de/polizei/polizeimeldungen/pressemitteilung.982681.php (archiviert: https://archive.vn/PVBn5)

Bericht in «The Guardian» zur Demonstration am 29. August in London: https://www.theguardian.com/world/2020/aug/29/coronavirus-sceptics-conspiracy-theorists-anti-vaxxers-protest-london (archiviert: https://archive.vn/MmUoY)

Bericht zur Demonstration am 29. August in Paris: https://www.handelsblatt.com/dpa/konjunktur/wirtschaft-handel-und-finanzen-roundup-corona-situation-in-frankreich-verschaerft-sich/26140724.html?ticket=ST-5915475-yjolZkjqpG7ROKFgBXoh-ap4 (archiviert: https://archive.vn/f0hmx)

Bericht zur Demonstration am 29. August in Wien: https://orf.at/stories/3179318/ (archiviert: https://archive.vn/4jd1Z)

Bericht zu Krawallen im Juli in Serbien: https://www.fr.de/politik/serbien-belgrad-protest-corona-schwere-krawalle-parlament-demonstration-aleksandar-vucic-hooligans-13827572.html (archiviert: https://archive.vn/ldXHG)

Bericht zur Demonstration im Juni in den Niederlanden: https://www.welt.de/vermischtes/article210047405/Niederlande-400-Festnahmen-bei-Corona-Protesten-Behoerden-machen-Hooligans-verantwortlich.html (https://archive.vn/2yox3)

Bericht zu Demonstrationen im Mai in Spanien: https://www.volksstimme.de/politik/ausland/spanien-rechtspopulisten-fordern-ruecktritt-von-snchez/1590326940000 (archiviert: https://archive.vn/oJCFy)

ZDF-Bericht zu Protesten in Europa: https://www.zdf.de/nachrichten/panorama/coronavirus-demos-spanientrump-bolsonaro-100.html (archiviert: https://archive.vn/POGcO)

Bericht zu Brasilien: https://www.t-online.de/nachrichten/ausland/id_87985486/brasilien-corona-proteste-gegen-bolsonaro-nehmen-zu.html (archiviert: https://archive.vn/0U0eb)

Meldung zu Protesten in Chile: https://www.wallstreet-online.de/nachricht/12690274-erneute-krawalle-protesten-corona-quarantaene-chile (archiviert: https://archive.vn/EH2np)

Bericht zu Protesten in den USA: https://www.zdf.de/nachrichten/politik/coronavirus-proteste-michigan-100.html (archiviert: https://archive.vn/iEfpY)

Trump-Tweet: https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1256202305680158720 (archiviert: https://archive.vn/T3Uss)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com