Kein Beleg für letzte Worte von Steve Jobs

25/08/2020, 02:37 PM (CEST)

Apple-Gründer Steve Jobs gehörte laut der «Forbes»-Liste zu den reichsten Menschen der Welt. Doch auf seinem Sterbebett soll er erkannt haben, dass Geld nicht glücklich macht. Das wird in sozialen Medien verbreitet. In seinen letzten Worten soll er demnach gesagt haben, dass sein Reichtum ihm angesichts des drohenden Todes «bedeutungslos» erscheine. «Wahres inneres Glück» komme nicht von den materiellen Dingen dieser Welt. Wichtig seien vielmehr Freunde und Familie.

BEWERTUNG: Es gibt keinen Beleg für derartige Aussagen von Steve Jobs auf dem Sterbebett. Nach Angaben seiner Schwester lauteten seine letzten Worte anders.

FAKTEN: Steve Jobs starb am 5. Oktober 2011 an Krebs. Kurz darauf erschien in der «New York Times» ein Text seiner Schwester Mona Simpson. Es war eine Rede, die sie bei einem Gedenkgottesdienst gehalten hatte. Seine letzten Worte lauteten demnach «Oh wow. Oh wow. Oh wow.»

Richtig ist, dass Reichtum für den Apple-Gründer nach eigener Aussage eine untergeordnete Rolle spielte. «Der reichste Mann auf dem Friedhof zu sein, hat für mich keine Bedeutung», sagte er 1993 in einem Interview mit dem «Wall Street Journal».

Ähnlich äußerte er sich 1996 in einer Fernsehdokumentation der Sender Channel 4 und PBS: «Mit dreiundzwanzig war ich über eine Million Dollar wert, mit vierundzwanzig über zehn Millionen Dollar, und mit fünfundzwanzig über hundert Millionen Dollar, und es war nicht so wichtig, weil ich es nie für das Geld getan habe.»

Jobs Verhältnis zum Thema Familie war zeitweise schwierig. Seine Anfang der 1980er Jahre geborene uneheliche Tochter hatte er zunächst verleugnet. 1991 heiratete er dann seine Partnerin Laurene, das Paar bekam drei Kinder.

Vor allem in jungen Jahren galt er als impulsiver, mitunter herrischer Chef. Seine Familie soll dazu beigetragen haben, dass er in späteren Jahren nicht nur als Chef von Apple, sondern auch persönlich ein ausgewogenerer Mensch wurde.

Einer englischen Version der vermeintlich letzten Worte von Steve Jobs sind schon die Faktenprüfer von Snopes nachgegangen. Auch sie kommen zu dem Schluss, dass es sich bei dem Text nicht um die letzten Worte von Jobs handelt. Zudem wird in der Prüfung bemerkt, dass der Text nicht früher als November 2015 im Internet zu zirkulieren begann, während Jobs bereits im Jahr 2011 starb.

---

Links:

Beitrag: https://www.facebook.com/david.pelchen.3/posts/3257180924368807 (archiviert: https://archive.vn/CYVa3)

Mona Simpson über ihren Bruder Steve Jobs: https://www.nytimes.com/2011/10/30/opinion/mona-simpsons-eulogy-for-steve-jobs.html (archiviert: http://dpaq.de/LASuN)

Zitat im «Wall Street Journal»:
https://www.wsj.com/articles/SB10001424052970203476804576614371332161748

PBS Dokumentation: https://www.pbs.org/nerds/part1.html (archiviert: http://archive.ph/er1Ya)

Snopes Faktencheck: https://www.snopes.com/fact-check/steve-jobs-deathbed-speech/ (archiviert: http://archive.ph/HgwNW)

Ursprungsartikel laut Snopes: https://gkindshivani.com/2015/11/06/did-you-know-what-were-the-last-words-of-steve-jobs/ (archiviert: http://archive.ph/3s86R)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com