DHL-Werbeartikel für virtuelle Party - Sprecher über angebliche Notrationen: «Fake»

24/08/2020, 05:47 PM (CEST)

Verschwörungstheoretiker unken von einer in Kürze bevorstehenden Notlage in Deutschland infolge der Corona-Krise. Die Bundesregierung wolle wegen steigender Infektionszahlen das Land demnächst herunterfahren und Geschäfte schließen. In diesem Zusammenhang verbreitet sich im August 2020 in den sozialen Medien ein Foto mit Artikeln von Deutsche Post DHL. Anhand der Aufnahme wird unterstellt, das Unternehmen versende «Notrationen» an seine Mitarbeiter - um die Dienstleistungen aufrechtzuerhalten, falls die Bevölkerung demnächst «von der Lebensmittelversorgung abgeschnitten» sein sollte.

BEWERTUNG: DHL-Beschäftigte haben vom Unternehmen Snacks für eine virtuelle Party erhalten. Ein Konzernsprecher bezeichnet die Spekulationen um «Notrationen» als Fake.

FAKTEN: Jedes Jahr veranstaltet die zur Deutsche Post DHL Gruppe gehörende DHL Express sogenannte «Family Days», bei denen Beschäftigte mit Kind und Kegel in lockerer Atmosphäre zusammenkommen, wie ein DHL-Sprecher auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur am 24. August mitteilte.

Aus Schutz vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus findet den Angaben des Sprechers zufolge die diesjährige Grillparty allerdings nur virtuell statt. Demnach gab es am 22. August solch ein digitales Treffen per Videokonferenz, ein weiterer Familientag ist für den 12. September geplant. Auf dem verbreiteten Foto ist ein Zettel mit dem Titel «DHL Family Days 2020» zu erkennen.

Für diese Anlässe verschickte das Unternehmen demnach im Vorfeld an die Teilnehmer «Partyboxen» mit DHL-Werbeartikeln, darunter etwa Grillschürzen, Gläser, nichtalkoholische Cocktails oder Weingummi. In den vermuteten «Konservendosen» auf dem Foto sind Chips und Nüsse.

Je nach Anzahl der Familienmitglieder eines Haushalts könne da «eine stattliche Menge an Artikeln zusammenkommen», so der DHL-Sprecher. Auf die Spekulationen, die Post versende Notrationen an ihre Beschäftigten, erwiderte er: «Das ist Fake.»

Neben den DHL-Artikeln sind auf dem verbreiteten Foto Getränkebüchsen von Shatler's Cocktails zu sehen. Der kleine, gelb-weiße Karton mit der Aufschrift «Top Basic» am rechten Bildrand stammt von der Firma Toppoint, die nach eigenen Angaben Werbeartikel und -geschenke ausliefert.

---

Links:

Homepage Deutsche Post DHL: https://www.dpdhl.com/de.html

Homepage Shatler's Cocktails: https://www.shatlers.de/home

Produktkatalog zur Marke «Top Basic»: https://issuu.com/toppoint/docs/05_topbasic_2020_de

Toppoint über eigenes Unternehmen: https://www.toppoint.com/de/pages/40/uber-uns.html

Facebook-Post mit Falschbehauptung: https://www.facebook.com/frieden.rockt/photos/a.1620619544826314/2786591588229098/?type=3&__tn__=-R (archiviert: https://archive.vn/wcEGm)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com