Zahl der Vermissten deutlich niedriger - fast alle Fälle werden gelöst

21/08/2020, 12:47 PM (CEST)

Knapp eine Million vermisste Kinder soll es jedes Jahr in den USA geben. Das suggeriert ein Facebook-Post vom 16. August 2020. Darin ist neben dem Foto eines Fußball-Spiels zu lesen: «Dies ist ein Bild von 123.000 Menschen in einem Stadion. Stellen Sie sich nun eine 8x so große Menge vor. So viele Kinder werden JEDES EINZELNE JAHR allein in den USA vermisst.» Stimmt das?

BEWERTUNG: In den USA verschwinden jährlich deutlich weniger Kinder als behauptet. Ein Großteil der Fälle wird gelöst.

FAKTEN: Das National Crime Information Center (NCIC) ist die zentrale Datenbank der Vereinigten Staaten zur Sammlung von Informationen in Zusammenhang mit der Kriminalitätsbekämpfung. Sie erfasst die Vermisstenfälle von Kindern und Jugendlichen bis zu einem Alter von 21 Jahren. Dabei registriert das NCIC monatlich alle neu gemeldeten Vermisstenfälle. Auch die aufgeklärten Fälle werden monatlich erfasst. Bei dieser Statistik werden jedoch auch frühere Vermisstenfälle aufgeführt, die Ermittler gelöst haben. Somit kommt es in der Gesamt-Statistik des NCIC mitunter vor, dass in einem Monat mehr Vermisstenfälle aufgeklärt als neu gemeldet werden.

Laut Statistik wurden 2019 401 875 Kinder und Jugendliche als vermisst gemeldet - zeitgleich wurden allerdings auch 401 764 Fälle wieder gelöst (Seite 4). Im Jahr zuvor registrierte das NCIC 405 046 Vermisste unter 21 Jahren - im selben Jahr klärten die Behörden 407 653 Fälle auf (Seite 4). Und 2017 standen insgesamt 445 345 neue Vermisstenmeldungen 447 023 gelösten Fällen gegenüber. 2017 und 2018 wurden somit mehr Vermisstenfälle aufgeklärt als neu gemeldet.

Nach Angaben des NCIC werden also nicht, wie in dem Facebook-Beitrag behauptet, jährlich knapp eine Million Kinder in den USA als vermisst gemeldet. Seit 2017 waren es pro Jahr zwischen 400 000 und 446 000 Fälle - die meisten davon werden aufgeklärt.

---

Links:

Facebook-Post: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=602459137307236&set=a.134815834071571&type=3&theater (archiviert: http://archive.vn/MgJHk)

NCIC: https://www.fbi.gov/services/cjis/ncic (archiviert: http://archive.vn/I5WyA)

Vermisstenfälle USA 2019: https://www.fbi.gov/file-repository/2019-ncic-missing-person-and-unidentified-person-statistics.pdf/view (archiviert: http://dpaq.de/cGlVG)

Vermisstenfälle USA 2018: https://www.fbi.gov/file-repository/2018-ncic-missing-person-and-unidentified-person-statistics.pdf/view (archiviert: http://dpaq.de/EbIpr)

Vermisstenfälle USA 2017: https://www.fbi.gov/file-repository/2017-ncic-missing-person-and-unidentified-person-statistics.pdf/view (archiviert: http://dpaq.de/3Pceo)

Faktenchecks von «Correctiv»: https://correctiv.org/faktencheck/2020/07/20/nein-es-verschwinden-nicht-jedes-jahr-hunderttausende-kinder-in-deutschland-und-den-usa (archiviert: http://archive.vn/Y3DqU)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com