Grüße von Trump an Demonstranten in Deutschland sind gefälscht

17/08/2020, 05:08 PM (CEST)

Die Demonstrationen gegen Corona-Auflagen in Berlin am 1. August haben für viele Diskussionen gesorgt. Im Internet kursiert der Screenshot eines Tweets, wonach die Teilnehmer vermeintlich prominenten Zuspruch erhalten haben: Angeblich habe US-Präsident Donald Trump sich vor der Demonstration an die «deutschen Patrioten» gerichtet und ihnen «viel Glück im Kampf für Freiheit» gewünscht. Er sende Grüße vom Weißen Haus an «mehr als acht Millionen Revolutionäre».

BEWERTUNG: Der Tweet ist gefälscht. Es handelt sich um einen manipulierten Screenshot. Es stimmt nicht, dass Donald Trump den Demonstranten in Berlin Grüße zur Unterstützung gesandt habe.

FAKTEN: Der vermeintliche Tweet ist auf Trumps Account nicht zu finden. Der echte Tweet zu angegebenem Datum und Uhrzeit drehte sich um den angekündigten Abzug von US-Truppen aus Deutschland.

«Deutschland zahlt Russland jährlich Milliarden von Dollar für Energie, und wir sollen Deutschland vor Russland schützen. Was soll das denn?», twitterte Trump. Außerdem sei Deutschland mit seiner zweiprozentigen Gebühr an die NATO sehr säumig. Daher werde man einige Truppen aus Deutschland abziehen. 
(Original: «Germany pays Russia billions of dollars a year for Energy, and we are supposed to protect Germany from Russia. What’s that all about? Also, Germany is very delinquent in their 2% fee to NATO. We are therefore moving some troops out of Germany!»)

Der Tweet stammt vom Nachmittag des 29. Juli 2020 (Ortszeit). In dem auf Facebook kursierenden Screenshot wird der deutsche Zeitstempel wiedergegeben, der wegen der Zeitverschiebung auf den 30. Juli 2020 datiert.

Der Original-Tweet ist auch auf der Seite Factba.se abrufbar, die nach eigenen Angaben jeden Tweet des US-Präsidenten archiviert. Dazu gehören ebenfalls gelöschte Tweets von Trump. In der entsprechenden Liste findet sich aber kein Eintrag mit dem angegebenen Datum oder zum Thema. Es gibt also keinen Hinweis darauf, dass ein entsprechender Tweet von derselben Uhrzeit gelöscht sein könnte.

Screenshots von Tweets lassen sich leicht verändern und fälschen. Das bedeutet nicht, dass in solchen Fällen etwa ein Twitter-Konto gehackt wurde. Die Fälscher bearbeiten lediglich den Quelltext einer Internetseite etwa in ihrem Browser und lassen sich die Seite verändert auf ihrem Rechner darstellen.

Von einer so manipulierten Seite lässt sich ein Screenshot machen und auf Twitter verbreiten. Es gibt auch spezielle Tools, mit denen Nutzer zum Spaß Tweets nachbauen und vom Ergebnis ein Bild speichern können.

---

Links:

Beitrag auf Facebook:
https://www.facebook.com/Zeit.fuer.Deutschland/photos/a.179882466080655/764605284275034/?type=3&theater (archiviert: http://archive.vn/eser1)

Original-Tweet:
https://twitter.com/realDonaldTrump/status/1288620254130626561
(archiviert: http://archive.vn/79MXC)

Twitter-Konto von Donald Trump:
https://twitter.com/realdonaldtrump

Archiv von gelöschten Trump-Tweets:
https://factba.se/topic/deleted-tweets

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com