Fotos zeigen großteils Hautkrankheiten ohne Bezug zum Maskentragen

24/08/2020, 02:22 PM (CEST)

Viele Menschen sorgen sich, ob mit dem Tragen einer Maske gegen das Coronavirus gesundheitliche Probleme einhergehen. Aktuell verbreitet sich in sozialen Medien eine Bildcollage, die fünf Menschen mit Rötungen oder Bläschen im Gesicht zeigt. «Durch Masken verursacht», heißt es dazu in einem Facebook-Posting.

BEWERTUNG: Es stimmt, dass Hautunreinheiten durch das Tragen einer Maske grundsätzlich möglich sind. Doch gibt es keinen Beweis, dass die Fotos solche Krankheiten zeigen. Vielmehr stehen die Hautkrankheiten auf drei Bildern der Collage nachweislich nicht im Zusammenhang mit Gesichtsmasken. Zudem wurde das Foto einer Pflegerin nachträglich manipuliert.

FAKTEN: Das Foto oben rechts zeigt ein Kleinkind mit vielen roten Bläschen um den Mund. Es stammt aus der englischen Wikipedia-Seite zur Hautkrankheit Eczema herpitcum, bei der eine Herpes-Infektion auf einem Hautekzem auftritt. Das Foto wurde dort im April 2018 hochgeladen - es wird auch auf einer Informationsseite einer australischen Kinderklinik verwendet.

Das Bild unten links zeigt ein Kind mit Windpocken. Es wurde unter anderem im Mai 2016 auf einer Fotodatenbank hochgeladen und ist auf einer Informationsseite für Eltern über Windpocken zu finden.

Das Foto unten rechts zeigt eine Frau mit einer Rosazea-Erkrankung, die Rötungen im Gesicht verursacht. Der Fotograf hat das Bild in einer Fotodatenbank hochgeladen, sein Ordner mit den Bildern wurde zuletzt 2019 aktualisiert. Mit einem fast identischen Bild ist ein Informationsartikel zu der Hautkrankheit Rosazea bebildert.

Das Bild rechts in der Mitte zeigt die Instagram-Nutzerin Valeria Zedde, die nach eigenen Angaben als Intensiv-Krankenpflegerin in Mailand arbeitet. Sie veröffentlichte das Foto ihrer Maskenabdrücke im Gesicht am 13. März 2020 nach einer Schicht im Krankenhaus, also während der schlimmsten Phase der Coronavirus-Pandemie in Italien. Das Bild in der Collage wurde allerdings nachträglich manipuliert und so dramatisiert: Die Abdrücke in ihrem Gesicht sind dunkler und wirken so tiefer als im Original. Über diese Manipulation hat das Faktencheck-Team der dpa bereits im April berichtet, als es zusammen mit anderen manipulierten Bildern von Pflegekräften kursierte.

Der Foto oben links zeigt ein Mädchen, deren Mutter auf Facebook mit dem Bild vor Allergien durch Masken warnte, berichtet die französische Zeitung «Le Monde». Der Mutter zufolge soll das Mädchen eine allergische Reaktion entwickelt haben, nachdem es mehrere Stunden lang eine Stoffmaske trug.

Ihr Facebook-Posting ist mittlerweile gelöscht. Online sind allerdings noch Beiträge, in denen die Mutter von einer guten Behandlung mit Medikamenten berichtet. Ihre Tochter verwende nun außerdem eine Einmal-Maske, die wie ein Entenschnabel absteht. In «Le Monde» werden zudem Allergologen zitiert, die Reizungen oder Allergien durch Masken für selten halten. Sie raten dazu, neue Stoffmasken vor dem Tragen zu waschen.

Die meisten Bilder der Collage zeigen Hautkrankheiten, die andere Ursachen haben als den Mundschutz. Hautirritationen nach dem langen Tragen einer Maske können aber durchaus auftreten. Darüber hat unter anderem die Deutsche Presse-Agentur berichtet. Bei Menschen mit Hautkrankheiten kann es durch die feuchtwarme Umgebung unter der Maske zu Schüben bekommen. Daher ist es wichtig, Stoff-Masken täglich zu waschen, Einmalmasken zu wechseln und sie dort abzunehmen, wo sie nicht vorgeschrieben sind.

Grund zur Beunruhigung ist das nicht: «Eigentlich ist es so, das sieht man auch bei den Gesundheitsberufen, dass es normalerweise kein Problem darstellt, über Stunden eine Maske zu tragen», sagte die Hautärztin Yael Adler dem Bayerischen Rundfunk.

---

Aktualisierung: Absätze zum Bild oben links ergänzt

---

Links:

Facebook-Posting mit der Bildcollage (9. August 2020): https://www.facebook.com/photo.php?fbid=1186441538390320&set=a.592728101095003 (archiviert: https://archive.vn/cBWpZ)

Englischer Wikipedia-Artikel zu «Eczema herpitcum»: https://en.wikipedia.org/wiki/Eczema_herpeticum (archiviert: http://dpaq.de/iJAfB)

Foto in «Wikimedia Commons» mit Hochlade-Datum: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Eczema_herpitcum.jpg (archiviert: http://dpaq.de/CkvKG)

Richtlinien des Royal Children's Hospital in Melbourne, Australien, zu Ekzemen: https://www.rch.org.au/clinicalguide/guideline_index/eczema/ (archiviert: http://dpaq.de/RCbkf)

Foto von Kind mit Windpocken in der Datenbank «iStockPhoto»: https://www.istockphoto.com/de/foto/spitzpocken-varicella-gm532264684-94184453 (archiviert: https://archive.vn/pjccq)

Informationen über Windpocken auf «familie.de»: https://www.familie.de/baby/bilderstrecke/hautausschlag-baby-kind/#page-7 (archiviert: https://archive.vn/8K5OX)

Portrait einer Frau mit Rosazea-Hautschwäche in der Datenbank «Shutterstock»: https://www.shutterstock.com/de/image-photo/portrait-happy-smiling-senior-woman-rosacea-498876976 (archiviert: https://archive.vn/W4n2g)

Informationsseite über Rosazea: https://www.100-gesundheitstipps.de/rosazea-ursachen-behandlung-hauterkrankung.html (archiviert: http://dpaq.de/p5299)

Instagram-Post mit dem Maskenabdruck von Valeria Zedde (13. März 2020): https://www.instagram.com/p/B9qsjL9o8w_/ (archiviert: http://dpaq.de/5Y3EQ)

Bericht von «Le Monde» über das Facebook-Posting der Mutter und Empfehlungen von Allergologen (10. August 2020): https://www.lemonde.fr/les-decodeurs/article/2020/08/10/les-masques-en-tissu-peuvent-ils-provoquer-des-allergies-comme-l-affirme-une-publication-virale_6048612_4355770.html (archiviert: http://dpaq.de/kiZKK)

Facebook-Posting der Mutter über die Behandlung ihrer Tochter (10. August 2020): https://www.facebook.com/mina.sab.52/posts/185984836257475 (archiviert: http://dpaq.de/42XRZ)

dpa-Faktencheck «Die Bilder von den Pflegekräften wurden manipuliert» (2. April 2020): https://www.presseportal.de/pm/133833/4563316 (archiviert: http://dpaq.de/oSCyk)

dpa-Bericht «Hautirritationen durch Masken - was hilft?» via «t-online.de» (13. Juli 2020): https://www.t-online.de/gesundheit/krankheiten-symptome/id_88195186/corona-krise-hautirritationen-durch-schutzmasken-was-hilft-.html (archiviert: http://dpaq.de/gtVpE)

BR-Radiobericht «Das können Sie für Ihre Haut beim Maskentragen tun» (7. Juli 2020): https://www.br.de/radio/bayern1/pickel-durch-maske-100.html (archiviert: http://dpaq.de/SMCM2)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com