Der Stein schläft nicht: Berg in Form einer Frau ist Digitalkunstwerk

10/08/2020, 03:52 PM (CEST)

Wundersames in der Natur beschäftigt immer wieder viele Menschen. Es beflügelt die Fantasie besonders dann, wenn es sich um ein schönes Naturereignis handelt. In den sozialen Netzwerken kursiert ein Foto, das angeblich einen in Alaska gelegenen Berg zeigt, der von oben wie eine schlafende Frau aussieht.

BEWERTUNG: Zu schön, um wahr zu sein. Die Aufnahme ist tatsächlich am Computer entstanden.

FAKTEN: Das fragliche Foto zeigt ein teilweise von Schnee bedecktes Bergmassiv. Aus der Luft gesehen hat der Berg anscheinend die Gestalt einer in Seitenlage entspannt ruhenden Frau.

In vielen Postings heißt es, es handele sich dabei um den in Alaska gelegenen, 1340 Meter hohen Mount Susitna. Dieser wird auch «Sleeping Lady» («Schlafende Dame») genannt - wobei sich der Name auf die von der Seite gesehene Form des Berges und eine damit verbundene regionale Legende über einst dort lebende Riesen bezieht.

Ein Satellitenfoto des Mount Susitna bei Google Maps (Position: 61°28'33.0«N 150°44'20.9»W) lässt keine Ähnlichkeit mit der angeblichen Luftaufnahme des Gebirges in Form einer schlafenden Frau erkennen.

Tatsächlich wurde das Foto von dem in Paris lebenden Künstler Jean-Michel Bihorel geschaffen, der sich selbst als Digitalkünstler bezeichnet. In seinem Online-Portfolio ist das im März 2020 veröffentlichte Foto der schlafenden Frau unter dem Titel «Winter Sleep» («Winterschlaf») enthalten. Außer der in den sozialen Netzwerken verbreiteten Version sind dort zwei Detailstudien sowie ein Video zu finden. Letzteres kann den Eindruck entstehen lassen, als handele es sich um Aufnahmen einer Drohne aus großer Höhe.

Bihorel, der vor allem an 3D-Animationen für Filme arbeitet, hat niemals behauptet, dass das Foto auf «natürliche Weise» entstanden sei. Vielmehr erläutert er auf seiner Facebook-Seite in Unterhaltungen mit Usern, es handele sich um eine Computergrafik. «Es soll keine Realität zeigen, es handelt sich um digitale Kunst», betont er.

Nachdem er darauf hingewiesen wurde, dass sein Foto dem Mount Sunitsa ebenso wie beispielsweise dem mexikanischen Berg Iztaccíhuatl zugeordnet werde, schrieb er: «Es macht Spaß, zu sehen, wie Leute das Bild zu einem Teil ihrer eigenen Erzählung machen. Ich finde das poetisch.» Es gebe den Berg in Gestalt der schlafenden Frau so aber nur auf seinem Computer.

---

Links:

Bihorels Portfolio: https://jmbihorel.myportfolio.com/projects

Bihorels Kunstwerk «Winter Sleep»: https://jmbihorel.myportfolio.com/winter-sleep

Bihorels Facebook-Post mit Kunstwerk: https://www.facebook.com/jeanmichel.bihorel/posts/3135999926434547 (archiviert: https://archive.vn/nqBKo)

Mount Susitna auf «alaska.org»: https://www.alaska.org/detail/mount-susitna

Legende über «Sleeping Lady»: https://alaskanrumors.wordpress.com/2014/06/19/the-legend-of-the-sleeping-lady/

Facebook-Post mit Berg-Foto: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=326584175051976&set=a.102386187471777 (archiviert: https://archive.vn/fKCxM)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com