Ammoniumnitrat hat Explosion in Beirut ausgelöst - keine Belege für Raketenangriff

14/08/2020, 01:15 PM (CEST)

In einem Beitrag wird der Eindruck erweckt, Israel habe eine Atomrakete auf das Hafengelände in Beirut geschossen. Das hätten die libanesische Regierung und der US-amerikanische Präsident Donald Trump bestätigt.

BEWERTUNG: Nach allen bisherigen Erkenntnissen ist die Explosion in Beirut wegen der unsachgemäßen Lagerung von hochexplosiven Chemikalien verursacht worden. Es gibt keine Belege für einen Raketenbeschuss. Die libanesische Regierung und Trump haben eine solche Behauptung nicht bestätigt.

FAKTEN: Bei einer heftigen Explosion sind am Dienstag, 4. August, im Hafen der Stadt Beirut im Libanon mindestens 171 Menschen ums Leben gekommen und mehr als 6000 Menschen verletzt worden (Stand: 11.08.2020). Zu dem Unglück war es gekommen, weil riesige Mengen des explosiven und entzündlichen Stoffes Ammoniumnitrat explodierten. Es ist noch unklar, was letztlich die Explosion der Chemikalien ausgelöst hat.

Die libanesische Regierung will untersuchen lassen, ob es sich bei der Explosion um einen Unfall oder einen Angriff von außen handelt. Für Behauptungen, eine Rakete habe die Explosion ausgelöst, gibt es derzeit keine Belege. In mehreren, nah am Standort der Explosion aufgenommenen Videos ist keine Rakete oder ein Einschlag von etwas ähnlichem zu sehen.

Mehrere Videos, die den Einschlag einer Rakete beweisen sollen, sind gefälscht - das wird anhand der Originalaufnahmen ersichtlich. Ein Vergleich mit einer originalen Aufnahme zeigt, dass in der Fälschung eine retuschierte Rakete kurz vor dem angeblichen Einschlag wieder aus dem Bild verschwindet. Sichtbar wird das, wenn das Video nicht in normaler Geschwindigkeit, sondern Einzelbild für Einzelbild abgespielt wird.

In einem anderen Video soll die vermeintlich einschlagende Rakete per Negativ-Effekt sichtbar gemacht werden - im originalen Video ist zu sehen, dass dieser Gegenstand nicht vorkommt und künstlich ergänzt wurde.

Viele weitere Faktenchecks haben ergeben, dass die Explosion von keiner Rakete ausgelöst wurde.

Hätte es sich um eine Atomwaffe gehandelt, wäre ein greller Lichtblitz zu sehen gewesen; die Atomwaffe hätte außerdem einen Hitzesturm ausgelöst, an dem Betroffene verbrannt wären. 

Es gibt also keinen Beleg für die Behauptung, dass Israel eine (Atom-)Rakete auf Beirut geschossen hat. Zudem haben sowohl Libanon als auch Israel selber mitgeteilt, dass die Explosion nicht von Israel verursacht wurde.

Des weiteren heißt es in dem Beitrag, die libanesische Regierung habe den Raketenbeschuss bestätigt. Das stimmt nicht. Auch die Regierung geht derzeit davon aus, dass das Ammoniumnitrat die Explosion ausgelöst hat. Der Ministerpräsident des Libanon, Hassan Diab, hatte gesagt, es sei «unvertretbar», dass eine Ladung von schätzungsweise 2750 Tonnen der Substanz in einer Halle am Hafen gelagert worden sei. Die Ursache soll von einer Kommission untersucht werden, Mitarbeiter des Hafens sind im Zuge der Ermittlungen festgenommen worden.

Auch wird in dem Post der Eindruck erweckt, US-Präsident Donald Trump habe den (Atom-)Raketenbeschuss bestätigt. Trump hatte zunächst unter Berufung auf US-Generäle die Vermutung geäußert, dass es sich um einen Angriff mit einer Bombe gehandelt haben könne. Auch damals hatte Trump nicht von einem Raketenbeschuss als Ursache gesprochen. US-Verteidigungsminister Mark Esper sagte später, dass die meisten Quellen von einem Unfall als Ursache ausgingen. Später räumte Trump ein, dass es sich auch um einen Unfall gehandelt haben könne. Trump hat also zu keinem Zeitpunkt einen (Atom-)Raketenbeschuss als Ursache für die Explosion im Hafen von Beirut erwähnt.

---

Links:

Beitrag: https://connectiv.events/israel-wirft-angeblich-atomrakete-auf-beirut-donald-trump-und-die-libanesische-regierung-bestaetigen-den-verdacht/ (archiviert: http://dpaq.de/JjkmS)

Originale Videos der Explosion aus mehreren Perspektiven:

https://www.instagram.com/p/CDf9UTrphQ3/ (archiviert: http://dpaq.de/GSfpC)

https://twitter.com/AuroraIntel/status/1291415292816523266 (archiviert: http://dpaq.de/YRlpx)

https://twitter.com/ConflictsW/status/1291003662609907713 (archiviert: http://dpaq.de/L53Tx)

https://twitter.com/ConflictsW/status/1291005521961639937 (archiviert: http://dpaq.de/redO7)

https://twitter.com/ConflictsW/status/1290728566771142657 (archiviert: http://dpaq.de/TURqK)

Faktenchecks zu den manipulierten Videos:

https://www.reuters.com/article/uk-factcheck-missile/fact-check-beirut-explosion-video-has-been-doctored-to-include-fake-missile-idUSKCN252287 (archiviert: http://dpaq.de/UbgKc)

https://twitter.com/AuroraIntel/status/1291415292816523266 (archiviert: http://dpaq.de/YRlpx)

https://twitter.com/AlArabiya_Eng/status/1291746887675117574 (archiviert: http://dpaq.de/gHWe2)

https://www.snopes.com/fact-check/beirut-explosion-cause-missile/ (archiviert: http://dpaq.de/jdxOZ)

https://www.bellingcat.com/news/mena/2020/08/07/the-beirut-explosion-is-it-a-bird-is-it-a-plane-is-it-a-faked-video-of-a-missile/ (archiviert: http://dpaq.de/lTTHW)

Zur Behauptung, es habe sich um eine Atomwaffe gehandelt:

https://www.businessinsider.com/beirut-explosion-not-nuclear-bomb-despite-mushroom-cloud-no-flash-2020-8?r=DE&IR=T (archiviert: http://dpaq.de/SwtbD)

https://factcheck.afp.com/beirut-blast-was-not-nuclear-explosion (archiviert: http://dpaq.de/OvLE3)

https://eu.usatoday.com/story/news/factcheck/2020/08/06/fact-check-no-evidence-beirut-blast-israeli-attack/3297756001/ (archiviert: http://dpaq.de/5gZw4)

https://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/explosion-in-beirut-ursache-in-alle-richtungen-untersuchen-16895012.html (archiviert: http://dpaq.de/uFLNf)

Berichte zur Frage, wer für die Explosion verantwortlich ist:

https://www.diepresse.com/5848643/explosionen-in-beirut-ammoniumnitrat-als-mogliche-ursache (archiviert: http://dpaq.de/jRanp)

https://www.zeit.de/politik/ausland/2020-08/libanon-bundeswehr-hilfseinsatz-beirut-explosion-korvette (archiviert: http://archive.vn/2uB9R)

https://www.tagesschau.de/ausland/beirut-175.html (archiviert: http://dpaq.de/ijYdm)

https://www.welt.de/politik/ausland/article212994404/Explosion-in-Beirut-Trump-rueckt-von-Bomben-Theorie-ab.html (archiviert: http://dpaq.de/HHvLo)

https://www.spiegel.de/politik/ausland/2750-tonnen-ammoniumnitrat-lagerten-im-hafen-trump-spekuliert-ueber-bombe-a-3971b392-f8b5-406d-b7c4-0d2110e47617 (archiviert: http://archive.vn/PkRvB)

https://abcnews.go.com/Politics/wireStory/us-officials-dispute-trumps-claim-beirut-attacked-72190863 (archiviert: http://dpaq.de/wW25u)

https://www.aljazeera.com/indepth/inpictures/beirut-explosion-victims-200811055331618.html (archiviert: http://dpaq.de/MWbvf)

Weitere Faktenchecks:

https://www.bbc.com/news/53669029 (archiviert: http://dpaq.de/0WOt1)

https://edition.cnn.com/2020/08/05/politics/donald-trump-press-briefing-beirut-coronavirus-voting-fact-check/index.html (archiviert: http://archive.vn/Jhu5o)

https://www.reuters.com/article/uk-factcheck-missile/fact-check-beirut-explosion-video-has-been-doctored-to-include-fake-missile-idUSKCN252287 (archiviert: http://dpaq.de/0bvCG)

https://www.tagesschau.de/faktenfinder/beirut-fake-videos-101.html (archiviert: http://dpaq.de/FSo8J)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com