Spongebob wohnt in der Conch Street - die aber nicht auf den Jungferninseln liegt

26/08/2020, 01:45 PM (CEST)

In einem Facebook-Post wird behauptet, eine fiktive Adresse aus der Cartoon-Serie «Spongebob Schwammkopf» gebe es tatsächlich - auf der Privat-Insel des Sexualstraftäters Jeffrey Epstein. Spongebob habe auf der Insel seinen Führerschein gemacht, heißt es in dem Post.

BEWERTUNG: Es ist für User auf einfache Weise möglich, eine Adresse bei Google Maps einzugeben. Der Eintrag ist mittlerweile gelöscht.

FAKTEN: Auf Abbildungen aus der Cartoon-Serie, etwa von einem Führerschein, ist die fiktive Wohnadresse von Spongebob zu sehen. Sie lautet «124 Conch Street Bikini Bottom».

Einem Screenshot zufolge ist diese Adresse auch auf der Insel «Little Saint James» auf den US-amerikanischen Jungferninseln zu finden; die Adresse wird laut dem Screenshot in Maps als Themenpark bezeichnet.

Die Insel gehörte von 1998 an bis zu seinem Tod dem Straftäter Jeffrey Epstein. Sie soll einer der Tatorte des mutmaßlichen Missbrauchssystems von Mädchen durch Epstein und Verbündeten gewesen sein; die US-amerikanischen Jungferninseln haben deswegen eine Klage auf Entschädigung wegen Rufschädigung eingereicht. In dem Facebook-Post wird behauptet: «Interessant, dass Spongebob seinen Führerschein auf der Epstein-Pedo-Insel gemacht hat.»

Es ist in wenigen Schritten möglich, bei Google Maps Standorte mit einer Adresse zu versehen; das wurde auch schon thematisiert. US-amerikanischen Seiten zufolge hat die Adresse eine Zeit lang auf die Insel verwiesen. Nach aktuellem Stand am 29. Juli 2020 ist die Adresse nicht auf der Insel zu finden. Google gibt in einem Blog-Post an, die Nutzerbeiträge zu kontrollieren: Automatische Erkennungssysteme würden die Beiträge bereits vor der Veröffentlichung prüfen, außerdem kommen Mitarbeiter für weitere Prüfungen zum Einsatz.

Sowohl auf aktuellen Satelliten-Aufnahmen von Google Earth als auch auf Fotos einer Nachrichtenagentur von 2019 sind auf der Oberfläche der Insel keine Details eines Themenparks zu sehen.

---

Links:

Post: https://www.facebook.com/photo.php?fbid=165381798448706&set=gm.617037972281527&type=3&theater (archiviert: http://archive.vn/NmSE6)

Zu Spongebob: https://spongebob.fandom.com/wiki/List_of_driver%27s_licenses?fbclid=IwAR2p9O5neZ7mfwcPWqM_orSW5ATvtHgxxtj3Yiub3RphnIu70C1AymTD20s (archiviert: http://dpaq.de/MjrDh)

Zu Epstein: https://nypost.com/2011/02/25/billionaire-jeffrey-epstein-im-a-sex-offender-not-a-predator/ (archiviert: http://dpaq.de/N5FS4)

https://www.dw.com/de/neue-klage-zu-epsteins-missbrauchssystem/a-52019250 (archiviert: http://dpaq.de/l4j8M)

US-amerikanische Faktenchecks: https://www.reuters.com/article/uk-factcheck-spongebob-address-not-on-ep/fact-check-spongebobs-address-is-not-jeffrey-epsteins-caribbean-island-idUSKCN24S1WQ (archiviert: http://dpaq.de/QcGfV)

https://www.snopes.com/fact-check/spongebob-epstein-island-address/ (archiviert: http://archive.vn/c5n8B)

https://www.thecourierdaily.com/spongebob-jeffrey-epstein-island-address-license/22919/ (archiviert: http://dpaq.de/ySPVu)

Satelliten-Aufnahme der Insel bei Google Maps: https://www.google.com/maps/place/Little+Saint+James/@18.300026,-64.826045,688m/data=!3m1!1e3!4m5!3m4!1s0x8c051168d7542dc5:0x110473b6198e7717!8m2!3d18.300278!4d-64.825556 (archiviert: http://archive.vn/dFGok)

Aktuelle Adresse auf der Insel: https://www.google.com/maps/place/Ledges+of+Little+St.+James/@18.2998256,-64.826418,17.25z/data=!4m5!3m4!1s0x8c05116a3005f5db:0x364cac301e85c824!8m2!3d18.2981126!4d-64.8296571 (archiviert: http://archive.vn/QeokT)

Suche nach Spongebobs Adresse bei Maps: https://www.google.com/maps/search/%22124+Conch+Street/@51.1758057,10.4541194,6z

Fotos der Insel von der Nachrichtenagentur Reuters: https://in.reuters.com/news/picture/jeffrey-epsteins-private-caribbean-islan-idINRTS2N2IA (archiviert: http://dpaq.de/NLEP4)

Google zum Eintragen von Adressen: https://support.google.com/maps/answer/6320846?co=GENIE.Platform%3DDesktop&hl=en (archiviert: http://dpaq.de/HGgNg)

Artikel, der die Option von Adresseintragungen problematisiert: https://www.wsj.com/articles/google-maps-littered-with-fake-business-listings-harming-consumers-and-competitors-11561042283 (archiviert: http://dpaq.de/Za4ex)

Blogpost von Google zur Prüfung der Einträge: https://germany.googleblog.com/2020/02/google-maps-hilfreiche-nutzerbeitraege.html (archiviert: http://dpaq.de/2zCoR)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com