Im Video ausgepackter Coronavirus-Schnelltest reagiert nicht auf Getränk

05/11/2020, 04:25 PM (CET)

«Der Saft hat Covid», unkt ein polnisch sprechender Mann in einem Video (hier archiviert), das sich derweil mit rasanter Geschwindigkeit in den sozialen Medien verbreitet. In dem gut zwei Minuten langen Film hantiert der Mann mit Corona-Schnelltests, die er vor laufender Kamera mit einem Getränk beträufelt. Ein Test reagiert positiv. «Noch Fragen?», heißt es dazu in einem Facebook-Posting.

BEWERTUNG: Einige Indizien legen eine Täuschung nahe. So zeigt nur der Test ein positives Ergebnis, der schon zu Beginn des Videos ausgepackt auf dem Tisch liegt. Der anfangs verpackte Test reagiert hingegen nicht auf das Getränk.

FAKTEN: Der Mann hantiert mit Coronavirus-Antikörper-Schnelltests des US-Unternehmens «Healgen». Die Testkits sind – laut Hersteller – vor allem für medizinisches Fachpersonal bestimmt. Auch andere Indizien sprechen dafür, dass es sich bei ihm womöglich um einen Rettungsassistenten handelt: etwa die Szenerie des Films, die Jacke des Mannes, darauf ein Aufnäher, auf dem einzelne Buchstaben der polnischen Wendung «Ratownik Medyczny» zu erkennen sind, übersetzt: «nichtärztliche Retter». Dies erklärte auch, warum der Mann Zugriff auf eine Vielzahl der raren und nicht zuletzt kostspieligen Tests hat.

Zu Beginn des Films liegt ein Testkit bereits links vorn auf dem Tischchen, vor laufender Kamera löst er ein zweites aus der Verpackung. Anschließend beträufelt der Mann die beiden Kits mit einer Probe, die er zuvor aus einer vermeintlich mit einem Fruchtgetränk gefüllten Flasche gezogen hat.

Auffällig ist: Obwohl er die Kits nahezu gleichzeitig beträufelt, reagiert in dem Video nur das Testkit vorn links auf die Probe und zeigt bereits nach einer guten Minute einen positiven Befund. Laut Hersteller stellt sich das Ergebnis jedoch erst nach rund 15 Minuten ein. Es könnte ein Hinweis darauf sein, dass das Testkit vorn links vorab präpariert wurde.

Noch etwas bestärkt den Täuschungsverdacht: Im Hintergrund sind drei weitere Teststreifen zu sehen, die mal an der einen, mal an anderen Stellen verfärbt sind: Auch dies könnte ein Indiz dafür sein, dass solange experimentiert wurde, bis die Täuschung funktionierte.

---

Links:

Beitrag auf Facebook: https://www.facebook.com/svensworld000/posts/1068626876912629?comment_id=1068868256888491 (archiviert: http://dpaq.de/MLAK9)

Foto des Testkits: https://www.bnnbloomberg.ca/new-york-sets-3-day-quarantine-for-visitors-who-test-negative-1.1515838 (archiviert: https://archive.vn/OP9cW)

Produktbeschreibung des Testkits: https://bostonbiolab.com/product/healgen-coronavirus-antigen-rapid-test/ (archiviert: https://archive.vn/L8Edj)

Rettungsdienst-Aufnäher: https://hvr-wear.pl/product-pol-4537-RATOWNIK-MEDYCZNY-naszywka-odblaskowa.html (archiviert: https://archive.vn/V8MhN)

Packungsbeilage des Testkits: https://bostonbiolab.com/products/healgen-coronavirus-antigen-rapid-test/ (archiviert: https://archive.vn/ueOcW)

---

Kontakt zum dpa-Faktencheckteam: faktencheck@dpa.com