Angeblicher Artikel zu Macaulay Culkin ist frei erfunden

25/06/2020, 06:17 PM (CEST)

In einem Facebook-Posting wird behauptet, der Schauspieler Macaulay Culkin («Kevin -  Allein zu Haus») habe in einem Radio-Interview gesagt, dass Hollywood-Eliten Kinder in satanischen Ritualen ermorden würden. Als Quelle wird die französische Zeitung «Les Échos» genannt, die einen Artikel darüber kurz nach der Veröffentlichung entfernt haben soll. (http://dpaq.de/ZUMXD)

BEWERTUNG: Es gibt keinen Beleg für die Echtheit des Artikels und des Interviews, auf dem der Artikel basieren soll. Die Finanzzeitung «Les Échos» teilte mit, dass der Artikel eine Fälschung sei.

FAKTEN: Bei dem Text handle es nicht um einen Artikel, der von der Zeitung veröffentlicht wurde, sondern um Fake News, stellte «Les Échos» auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur via E-Mail klar. Der Screenshot des vermeintlichen Artikels mit Culkin sei gefälscht. In der Zeitung erscheinen vor allem Artikel zu Wirtschafts- und Finanzthemen.

In dem Facebook-Post ist zudem von einem Radio-Interview die Rede, das als Quelle für den vermeintlichen Artikel in «Les Échos» gedient haben soll. Ein Hinweis darauf, auf welchem Radiosender, in welcher Sendung und an welchem Tag das Interview geführt worden sein soll, fehlt. Nach gängigen journalistischen Maßstäben würde jedoch in einem echten Artikel mit derart vielen Zitaten die Quelle genannt. Eine Google-Suche zu einem angeblichen Radio-Interview mit Culkin in Paris im fraglichen Zeitraum ergibt keinen Treffer. (http://dpaq.de/gdbAq)

Der Text in dem Facebook-Post wurde zuvor auf mehreren Webseiten auf Englisch und in unterschiedlichen Fassungen veröffentlicht. Einige von ihnen sind nur noch als archivierte Version abrufbar. (http://dpaq.de/hSbOy, http://dpaq.de/mIuSP) Das US-Internetportal «Mashable» nannte die Webseite «YourNewsWire», auf denen unter anderem der Artikel zu Culkin verbreitet wurde, «einen der bekannten Fake-News-Lieferanten im Internet». (http://dpaq.de/DKbUO)

Unter anderem die Faktenchecker von «Snopes» und die Webseite «hoaxbuster.com» haben sich bereits des gefälschten Interviews angenommen. (http://dpaq.de/82rUK)

---

Links:

Facebook-Posting: https://www.facebook.com/KingPin.The.Don/posts/3235320666501825?__tn__=K-R (archiviert: http://dpaq.de/ZUMXD)

Google-Suche nach Interview: http://dpaq.de/gdbAq (archiviert: http://archive.is/8VZiX)

Entfernte Seite auf «NeonNettle»: https://neonnettle.com/features/1272-macaulay-culkin-satanic-hollywood-elites-murder-children-during-rituals

Archivierter Artikel bei «YourNewsWire»: http://archive.is/2oOrH

Archivierter Artikel bei «News Punch»: http://archive.is/ekumf

Artikel bei «Mashable»: https://mashable.com/article/yournewswire-news-punch-domain-facebook-fake-news/?europe=true (archiviert: http://dpaq.de/FFgL9)

Faktencheck von «Snopes: https://www.snopes.com/fact-check/macauley-culkin-satanic-hollywood/ (archiviert: http://dpaq.de/82rUK)

Faktencheck von «hoaxbuster.com»: https://www.hoaxbuster.com/medias-et-techno/2018/01/19/les-chos-font-du-bruit (archiviert: http://dpaq.de/T6mVV)

---

Kontakt zum Faktencheck-Team der dpa: factcheck-oesterreich@dpa.com